Der Wunderstürmer

Das geheime Trainingslager

von Ocke Bandixen, Uve Teschner (Illustration)
Rezension von Stefan Cernohuby | 11. Mai 2020

Das geheime Trainingslager

Liebe kann zu seltsamen Entscheidungen führen. Selbst bei Fußballern. Davon handelt der dritte Teil der Reihe „Der Wunderstürmer“ von Ocke Bandixen, der den Titel „Das geheime Trainingslager“ trägt. Denn manchmal verschwinden Spieler in derartigen Trainingsinstitutionen, um gar nicht mehr aufzutauchen. Außer, man hat einen guten Freund, der einen aus einer misslichen Lage befreit.

Eigentlich will Tim nur sein tägliches Leben weiterleben, die A-Jugend des SC Hegenwald trainieren und gelegentlich seine befreundeten Fußballstars treffen. Doch plötzlich kommen immer mehr Trainer zu ihm und wollen seine Tipps und Analysen – selbst im Urlaub. Kein Wunder, hat er doch im geheimen Buch der Trainer etwas beigesteuert und gilt nun als Taktikgenie. Und doch wird er wieder für ein ganz anderes Problem gebraucht. Sein Freund, der Wunderstürmer Sergio Mavalli ist – mal wieder – verschwunden. Doch Tim staunt nicht schlecht, als er ihn in einem „Rollenden Trainingslager“ wiederfindet. Was ist das? Ein spezielles Trainingslager, in dem Fußballer vor allem Selbstvermarktung lernen. Und warum ist er dort? Weil sich sein Bruder in die Chefin verliebt hat und er nun in seinen Ferien gegen seinen Willen dort unter Vertrag steht. Kann ihm Tim helfen? Und das, wenn er trotz seiner legendär schlechten Fähigkeiten, selbst Fußballspielen muss?

Zwar liegen die übertrieben seltsamen Ereignisse hinter Tim und Sergio Mavalli – also jene, wo er in einem Online-Fußballmanager gekauft und zum FC Hegenwald verfrachtet wird, aber zurück zur Normalität finden doch beide nicht. Selbst im Urlaub lassen Tim die Ereignisse nicht los. Zum Glück, kann man jedoch sagen, so gelingt es ihm auch hier, ein kompliziertes Problem mit Fußball und viel Humor zu lösen. Fußball steht diesmal mehr auf dem Programm, nachdem sogar Tim selbst dem runden Leder hinterherjagen muss. Doch trotz allem Spaß, den man beim Zuhören hat – insbesondere auch dank Uve Teschner und seiner vielseitigen Stimmeninterpretationen – ist langsam ein wenig die Luft aus der Reihe heraus. Konnte der erste Teil noch dank des kuriosen Plots voll punkten, war der zweite Band ein Hybridteil, dem das erneute Aufwärmen des gleichen Gags nicht wirklich guttat. Der dritte Teil ist dann eine ganz normale, witzige Urlaubsbegebenheit. Diese ist gut erzählt und noch besser gelesen, aber eben nichts Außergewöhnliches mehr. Wem die Reihe und die Charaktere gefallen, der kann aber auch hier gerne zugreifen.

Der Wunderstürmer: Das geheime Trainingslager

„Das geheime Trainingslager“ ist der dritte Teil der Reihe „Der Wunderstürmer“ von Ocke Bandixen. Erneut treffen das junge Taktikass Tim und der Wunderstürmer Sergio Mavalli aufeinander, diesmal sogar auf dem Fußballplatz. Es gibt eine Menge zu lachen und Verwicklungen aufzulösen. Leider schafft es das Hörbuch trotz Uve Teschners wandelbarer Stimme nicht, das gleiche Spaßfeuerwerk zu entzünden, wie der erste Teil. Es ist solider Durchschnitt und hauptsächlich für Fans der Reihe zu empfehlen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: