Old Man Logan

Mond über Madripoor

von Ed Brisson, Mike Deodato Jr. (Illustration)
Rezension von Stefan Cernohuby | 03. November 2018

Mond über Madripoor

Einer der faszinierendsten Hintergründe in Wolverines Leben ist, dass er viele Jahre in Japan verbracht hat und dort sowohl seine große Liebe gefunden, als auch verloren hat. Doch Wolverine ist mittlerweile tot. Auf der Welt wandelt aktuell nur ein alter, müder und wütender Mann namens Logan – aus der fernen Zukunft stammend. Im siebten Band der Reihe „Old Man Logan“, „Mond über Madripoor“, muss dieser sich mit einer lange zurückliegenden Vergangenheit auseinandersetzen.

Eigentlich will Logan in Tokio nur ein Bier trinken. Aber wie so oft segelt ihm ein Mann durch die Fensterscheibe entgegen und bevor er es sich versieht, ist er in eine Auseinandersetzung verschiedener Unterweltgangs verstrickt. Und weil er eben kein normaler Mensch ist, sind es auch keine harmlosen Yakuza, sondern die Hand und Clan Yashida. Während die Hand nun von Gorgon regiert wird, ist Shingen Harada Herr über Clan Yashida. Und inmitten des tödlichen Reigens gibt es eine neue Droge namens Regnix, die gewöhnlichen Sterblichen übernatürliche Heilkräfte verleiht, dabei aber tödliche Nebenwirkungen besitzt. Doch was Logan nicht weiß, Gorgon hat nicht nur seinen Medusenblick als Waffe, sondern auch eine neue, unaufhaltsame Samurailady. Und Logan erlebt einen großen Schock, als er herausfindet, um wen es sich dabei handelt.

Von einer apokalyptischen Auseinandersetzung wie mit der Hulk-Gang geht es für Logan nicht unbedingt positiver weiter. Obwohl – soviel muss man sagen – es in „Mond über Madripoor“ auch wieder etwas witziger zur Sache geht. Vor allem Shingen, der auf alle Eventualitäten vorbereitet ist, macht wirklich Spaß. Unter anderem wenn er meint, dass die Möglichkeit hinterrücks erdolcht zu werden auf seiner Liste ganz weit oben steht und er dementsprechend Vorkehrungen getroffen hat. Gut und Böse verwischen in diesem Band zunehmend, da man hier sowohl Großkonzernen als auch Gangs begegnet, die alle von Menschen mit zweifelhafter Moral und sehr ähnlicher Weltanschauung geführt werden. Insgesamt hat man ein Abenteuer, bei dem man das Gefühl hat, dass der alte Logan immer mehr (wieder) jener Logan wird, den wir als Wolverine gekannt haben. Dementsprechend macht Band 7 der Reihe wieder Spaß.

„Mond über Madripoor“ ist der siebte Band der Reihe „Old Man Logan“. Das von Ed Brisson geschriebene und von Mike Deodato jr. illustrierte Werk schaffen es, den Schwung des Vorgängers erfolgreich mitzunehmen. Ein weiteres Abenteuer, das eine für den Charakter noch ältere Vergangenheit aufarbeitet, birgt auch wieder etwas mehr Humor in sich. Fans von Logan oder Wolverine werden hiermit sicherlich viel Freude haben.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: