Relax Mama!

von Elsbeth Teeling
Rezension von Janett Cernohuby | 04. August 2012

Relax Mama!

Ein Kind zu bekommen, verändert alles. Diesen Satz bekommen junge Eltern - und besonders junge Mütter während der Schwangerschaft ziemlich oft zu hören. Was sich genau hinter diesen Worten verbirgt, kann man jedoch erst begreifen, wenn das Baby da ist und man die ersten Wochen und Monate mit ihm verbracht hat. Denn wie das Leben auf einmal auf dem Kopf gestellt wird, kann man sich tatsächlich nicht vorstellen. Plötzlich sind Dinge wie Entspannung, Zeit für sich selbst und Momente der Ruhe scheinbar unerreichbar. Die Autorin Elsbeth Teeling, selbst Mutter, verfasste nun ein Handbuch für junge Mütter, in denen sie einhundertundeinen hilfreichen Tipp zum Entspannen gibt. Da auch bei uns nun zum zweiten Mal Nachwuchs ansteht, wollten wir einen genauen Blick auf "Relax Mama" werfen.

Nach einem amüsant geschriebenen Vorwort, in dem die Autorin selbst noch mal auf eben jene Änderungen und ihre Tragweite eingeht, beginnen die sogenannten Ratschläge. Wer nun jedoch denkt, dass es im Anschluss mit Anekdoten, heiteren Schilderungen der unterschiedlichen Lebenssituationen und wie man dennoch Zeit für sich findet, weitergeht, der hat sich auf gewisse Art gewaltig geirrt. Ja, es wird durchaus auf diese Dinge eingegangen, aber eben in einer völlig anderen Art, als man vielleicht beim Lesen des Klappentextes oder der Inhaltsangabe auf der Verlagsseite oder bei Amazon denkt. Denn hinter den großen Zahlenangaben - die für das jeweilige Kapitel stehen - und den Untertiteln verbergen sich keineswegs Texte, sondern Karikaturen. "Für einen guten Anfang", "Um dich zu beruhigen", "Zum Überleben", "Zum Fröhlichwerden" und "Zum Zusammenbleiben" sind die Themen der fünf Kapitel. Die Zeichnungen dazu passen allesamt thematisch, sind mehr oder weniger witzig und bringen auf ihre Art eine ordentliche Portion Humor mit. Und genau das sind die 101 ultimativen Tipps. Manches verschließt sich einem jedoch, etwa warum man die allerkitschigste Coverversion von "Bohemian Rhapsody" herunterladen soll (besonders dann, wenn man dem Lied so oder so eher abgeneigt ist); oder ein Blatt mit großen Brüsten vollmalen soll. Und was heißt "Langweilige Facebook-Updates von Leuten, die auch nichts erleben"? Wieso erlebt man als Mutter nichts? Neben diesen Karikaturen gibt es dann noch den einen oder anderen Psychotest. Über die Glaubwürdigkeit selbiger sollte man jedoch nicht zu viel nachdenken, besonders wenn es heißt, man solle sich über seine Antworten selbst Gedanken machen. Und die Checklisten, etwa man soll nie vergessen, etwas für sich zu tun oder aufschreiben woran man sich später erinnern will, wirken in dem Buch völlig deplatziert.

Das Buch hat also nichts mit einem "ultimativen Handbuch für die junge Mutter" zu tun, sondern ist eher eine Sammlung von Karikaturen rund ums Thema "Mutter werden und sein". 101 Tipps ist eine Auslegungssache; denn es handelt sich wohl eher um 101 lustige Einträge. Ernst nehmen kann man das vorliegende Buch also keineswegs, auch wenn einige Illustrationen und Texte sicherlich der Realität entsprechen oder der eine oder andere versteckte Rat dabei steht. Aber man schmunzelt nur darüber, nickt vielleicht zustimmend mit dem Kopf, doch verinnerlicht die Inhalte keineswegs. Dinge wie "Hol dir die Party ins Haus" mögen ja nett gemeint sein - was aber wenn der Nachwuchs an diesem Abend entscheidet, wegen durchbrechenden Zähnen, einer beginnenden Erkältung oder einer der unzähligen anderen Dinge dem ganzen einen Strich durch die Rechnung zu machen? Wie setzt man den Rat "Lass dir öfters mal helfen" in die Tat um? Es mag einfach klingen, sich Hilfe zu suchen, aber so mancher braucht vielleicht einen kleinen Hinweis, wie man den ersten Schritt dazu macht.
Es sind also nur gut gemeinte oder der Realität entsprechende Karikaturen, die man nach dem Weiterblättern irgendwie gleich wieder vergessen hat. Ein Handbuch jedoch sollte nicht nur Ratschläge in Form von einzelnen Sätzen geben, sondern auch erläutern, wie man diese umsetzen kann. Dies sucht man im vorliegenden Buch jedoch vergeblich.

Somit bleibt abschließend die Frage, was fängt man mit dem Werk an? Nun, man verschenke es als nicht ganz ernstzunehmenden Zeitvertreib an junge Mütter - denn viel Zeit zum Lesen hat man besonders in den ersten Monaten nicht. Wer jedoch im Vorhinein glaubt, hier wirklich ein "ultimatives Handbuch" in den Händen zu halten, das dabei hilft, auf ungezwungene Art in den neuen Lebensabschnitt zu finden, wird wohl ziemlich enttäuscht sein.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2012
  • Umfang:
    128 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783649611813
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung
  • Erotik:
    Keine Bewertung