Wann kommst du, liebes Christkind?

von Maria Bogade, Annette Moser (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 13. November 2019

Wann kommst du, liebes Christkind?

Weihnachten ist das Fest der Liebe und die Zeit, in der wir mit anderen teilen. Vor allen denen, die weniger haben, steht man zur Weihnachtszeit viel mehr zur Seite. Maria Bogade griff diesen christlichen Gedanken in einem wunderschönen Pappbilderbuch für die Kleinsten auf.

Vom Teilen und Freude bereiten

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und der Bär hat einen ganz besonderen Wunsch. Er möchte das Christkind treffen und ihm ein Geschenk geben. Doch was? Der kleine Bär macht einen Spaziergang durch den Winterwald. Dort findet er Äpfel, Haselnüsse, die letzten Hagebutten und ein paar Zapfen. Das alles könnte dem Christkind sicherlich gefallen. Doch der Bär trifft auch Tiere, die gerade Hunger haben und sich über einen Apfel oder ein paar Hagebutten freuen würden. Er gibt ihnen, was er gefunden hat, jedoch fehlt ihm immer noch ein Geschenk für das Christkind. Als er schließlich nach Hause kommt, findet er dort einen ganz besonderen Brief vom Christkind.

Wann kommst du, liebes Christkind?

Herzige Geschichte über das Teilen

Maria Bogade erzählt in ihrem Pappbilderbuch eine herzige und besondere Weihnachtsgeschichte. In ihrem Mittelpunkt steht natürlich das Schenken, aber auf eine andere Art. Es geht nicht darum, dass die eigenen Wünsche in Erfüllung gehen. Es geht nicht darum, dass man möglichst schöne Geschenke bekommt. Vielmehr geht es um das Beschenken anderer, die weniger haben. Die in Not sind und gerade etwas Bestimmtes dringend brauchen. Dieser christliche Gedanke steht während der Weihnachtszeit besonders im Blickpunkt und wird in diesem Pappbilderbuch zauberhaft aufgegriffen. Mit liebevollen Charakteren und in verspielten Waldszenen schildert Maria Bogade, wie der kleine Bär anderen Tieren hilft und seinen Wunsch - nämlich dem Christkind eine besondere Freude zu machen - zurückstellt. Doch genau mit diesem Handeln bereitet er dem Christkind letztendlich die größte Freude.
Die Geschichte ist liebevoll und sanft erzählt. Das besondere an ihm ist allerdings, dass der Text selbst in normaler Erzählform verfasst ist, während der Bär jedoch in Reimen spricht. Damit bekommt das Buch einen besonderen Klang. Um die sich reimenden Textstellen auch gleich zu erkennen, wurde hierfür die Schriftart auch entsprechend angepasst.
Begleitet wird die Geschichte von ganzseitigen, liebevollen Illustrationen. Eine winter-weihnachtliche Landschaft stimmt uns auf das Fest ein, verströmt Atmosphäre und Weihnachtsstimmung. Im Mittelpunkt sehen wir immer den Bären, wie er gerade anderen Tieren hilft. Doch wenn die Kleinen ganz genau hinschauen, werden sie auch zwischen Tannen oder hinter Bäumen das Christkind hervorschauen sehen. Eine wirklich originelle Idee, die die Kleinen schon bald dazu anregt, ganz bewusst nach dem Christkind zu suchen.

Wann kommst du, liebes Christkind?

„Wann kommst du, liebes Christkind?“ ist ein stimmungsvolles und herziges Pappbilderbuch für die Kleinsten. Es erzählt eine einfache, aber äußerst liebevolle Geschichte über den weihnachtlichen Gedanken des Teilens und Schenkens. Ganz zauberhaft.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: