Tiere in der Nacht


Mein erstes Wimmelbuch
von Christine Henkel
Rezension von Janett Cernohuby | 18. Oktober 2018

Tiere in der Nacht

Was passiert eigentlich nachts, wenn Kinder eingekuschelt in ihren Betten liegen? Wenn draußen alles still und ruhig scheint und die Welt scheinbar schläft? Scheinbar, denn tatsächlich ist es auch jetzt in der Dunkelheit  sehr lebendig in der Natur. Die Tiere der Nacht sind munter und streifen auf der Suche nach Futter umher. Christine Henkel nimmt junge Leser in ihrem Wimmelbuch mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Nacht.

Tiere in der Nacht

Allmählich versinkt die Sonne hinter dem Horizont und taucht die Wiese in warmes Abendrot. Hinter dem Hügel sieht man bereits den Mond hervorscheinen. Vögel, Hasen, Schafe und viele andere Tieren begeben sich zur Ruhe, machen es sich in ihren Mulden, Nestern und Schlupfwinkeln gemütlich und schlafen ein. Gleichzeitig werden Füchse, Rehe und Eulen wach und beginnen ihre Streifzüge durch die Nacht. Überall in Wald und Weide, am See und selbst in der Stadt sind sie jetzt zu sehen. Leise streifen sie umher, bis am Morgen die Sonne ihre ersten Strahlen über den Himmel schickt und ein neuer Tag beginnt. Jetzt gehen die Tiere der Nacht zur Ruhe.

Lebendiges Wimmelbuch

Christine Henkel lädt mit ihrem Wimmelbuch Kinder ab drei Jahren ein, die aufregende nächtliche Tierwelt zu erkunden. Denn wer denkt, dass es nachts in der Natur still und friedlich zugeht, dass alle Tiere schlafend in ihren Nestern, Höhlen und Bauen liegen, der irrt. Tatsächlich ist auch um diese späte Tageszeit einiges los, nur viel leiser, als wir Menschen tagsüber sind. Christine Henkel nimmt ihr junges Publikum mit hinaus in diese nächtliche Welt. Auf jeder Doppelseite stellt sie einen anderen Lebensraum vor und zeigt, welche Tiere dort im Dunkeln anzutreffen sind. Ein wunderbares Gewimmel und Gewurrl können wir auf den Seiten sehen. Die Bilder laden zum intensiven Betrachten, zum genauen Hinschauen und vor allem zum Entdecken ein. Es sind viele kleine Szenen einzelner Tierfamilien, die ein großes Ganzes ergeben. So erfahren Kinder, wie die Natur in der Nacht aussieht. Dieses Wissen wird auf der letzten Doppelseite noch etwas vertieft, wenn auf das Thema tag- und nachtaktive Tiere noch einmal genauer eingegangen wird.
Die großflächigen Illustrationen scheinen wie Momentaufnahmen der Nacht. Es ist, als ob wir zu stillen Betrachtern werden, die aus einem Fenster hinaus in die Natur sehen. Die Tiere sind sehr realistisch gezeichnet und dadurch auch wiederzuerkennen. Am rechten Seitenrand jeder Doppelseite werden sie noch einmal mit Namen beschriftet dargestellt. Diese Leiste lädt Kinder gleichzeitig dazu ein, die Tiere im großen Wimmelbild zu suchen. Was tun sie dort? Was haben sie vielleicht gefunden, was Menschen möglicherweise verloren oder vergessen haben? Das Wimmelbuch macht großen Spaß und begeistert alle.

„Tiere der Nacht“ ist ein tolles Wimmelbuch von Christine Henkel für Kinder ab drei Jahren. Sie nimmt uns auf einen nächtlichen Ausflug in die Natur mit und zeigt uns, welche Tiere dann aktiv werden, wenn wir Menschen in unseren Betten liegen und schlafen. In wimmeligen Szenen gibt es viel zu entdecken und die seitlich angebrachte Leiste mit Tiernamen macht aus dem Wimmelbuch zudem ein Wörterbuch. Kleine Naturfreunde werden mit ihm viel Spaß haben.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2018
  • Umfang:
    16 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783480234141
  • Preis:
    9,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: