Steig ein, fahr mit! Mein Zug

von Hans-Christian Schmidt, Marlit Peikert (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 13. September 2015

Steig ein, fahr mit! Mein Zug

Mit dem Zug auf Reisen zu gehen ist für die Kleinsten ein großes Abenteuer. Hier gibt es so viel zu sehen, so viel zu erleben. Wenn man einmal nicht mit dem Zug verreisen kann, dann nimmt man einfach das kleine Pappbilderbuch "Steig ein, fahr mit! Mein Zug" aus dem Coppenrath Verlag und kann nun die Freuden einer Zugfahrt selbst erleben.

Denn in diesem heißt es "Alles einsteigen!" und los geht’s. Der Schaffnerteddy winkt zum Abschied und los geht die Reise. Im Zug gibt es für die Kleinsten allerlei Lustiges zu sehen. In den neun Wagons fahren ganz unterschiedliche Tiere mit, die mal schlafen, mal malen oder einfach nur aus dem Fenster schauen. Die Fenster sind dabei kleine Gucklöcher, die für fröhlichen Bilderspaß sorgen. Das Buch ist als Leporello gestaltet. Dadurch können durch das Falten immer wieder andere Kombinationen mit den Gucklöchern entstehen. So kann es kommen, das plötzlich ein Fisch vor dem Fenster hochspringt und hineinschaut, während bei Familie Fledermaus Mond und Sterne hereinscheinen (was eigentlich unlogisch ist, da die nachtaktiven Tiere ja tagsüber schlafen ;-) ).
Passend zu diesen heiteren Szenen gibt es natürlich auch fröhlich gereimte Zeilen. Diese Zeilen untermalen aber nicht nur die Bilder, sie regen auch zu Gesprächen an. Wenn die Kleinen nämlich darauf eingehen und in den Bildern einzelne Elemente aufzeigen. Je nach Entwicklung beginnen sie dann vielleicht auch, kleine Geschichten zu erzählen.

So wird das kleine Pappbüchlein zu einem extralangen Klipp-Klapp-Spaß. Die Seiten lassen sich in beide Richtungen klappen, was die immer wieder neuen Szenen vor den Fenstern entstehen lässt. Für die Kleinsten ist das natürlich ein riesengroßer Bilderbuchspaß, ergänzt mit den heiteren Reimen.
Das Buch gefällt, kommt bei Kleinkindern ab 18 Monaten an und wird nur sehr ungern wieder aus der Hand gelegt. Voller Begeisterung schauen die Kleinsten in die Abteile hinein, und lassen in deren Fenstern immer wieder anderes erscheinen. Das alles tun sie mit großer Begeisterung. Zum Glück spielt hier auch das Buch selbst mit. In bewährter Qualität verspricht es eine lange Lebensdauer. Seine stabilen Seiten sind ideal für Kleinkinderhände und nehmen so schnell keinen Schaden. Die beschichtete Oberfläche ist zudem schmutzabweisend und wenn doch etwas darauf tropft, kann man es mit einem nebelfeuchten Tuch problemlos entfernen.

"Steig ein, fahr mit! Mein Zug" ist somit ein wunderschönes, farbenfrohes und heiteres Bilderbuch. Kleinkinder im Alter von rund 18 Monaten werden es lieben und mit Begeisterung anschauen. Dabei sind zweifellos die Gucklochfenster das zentrale Element, denn vor ihnen können Kinder immer wieder andere Kombinationen erscheinen lassen. Ergänzend hierzu gibt es noch fröhliche Reime - und Eltern halten ein Bilderbuch in den Händen, über das sich ihre Jüngsten einfach nur freuen werden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: