Schmetterlingwunder

von Hans-Christian Schmidt, Andreas Német (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Februar 2020

Schmetterlingwunder

Die Natur steckt voller kleiner Wunder. Man braucht nur mit offenen Augen durch sie spazieren, schon kann man diese überall entdecken. Bereits zweimal haben Hans-Christian Schmidt und Andreas Német kleine Naturwunder in Pappbilderbüchern den Kleinsten nähergebracht, nun tun sie es ein drittes Mal.

Schmetterlingwunder

Sanfter Frühlingsregen prasselt auf die Erde nieder, doch schon kurz darauf schickt die Sonne ihre warmen Strahlen auf die Wiesen. Überall erwacht die Natur. Blumen beginnen zu blühen und in den Zweigen zwitschert es. Da krabbelt eine kleine Raupe auf ein Blatt, frisst sich satt und verpuppt sich in einem Kokon. Bald schon wird daraus ein prächtiger Schmetterling schlüpfen, seine bunten Flügel entfalten und über die Blumenwiesen fliegen.

Schmetterlingwunder

Natur erleben

Mit neugierigen und wissensdurstigen Augen gehen Kinder durch die Natur, wollen sie entdecken und ihre kleinen Wunder verstehen lassen. Wie wachsen Äpfel am Baum? Woraus schlüpfen Vogelkinder? Nicht zum ersten Mal haben die beiden Autoren diese Wunder in einem außergewöhnlichen Pappbilderbuch verpackt. Nach dem Apfel- und Eiwunder präsentieren sie nun ein neues Buch mit gleich zwei Verwandlungen aus der Natur: Zum einen die titelgebende Wandlung der Raupe zum Schmetterling, zum anderen zeigen sie, wie aus dem gelben Löwenzahn eine weiße Pusteblume wird, deren Flugschirmchen vom Wind davongetragen werden.

Schmetterlingwunder

Über diese Wandlungen und Veränderungen erzählt Hans-Christian Schmidt in kleinen, feinen Reimen. Die vier Zeilen je Doppelseite beschreiben altersgerecht was hier passiert und wie die Natur sich verändert. Getragen werden diese Reime von Andreas Némets Illustrationen. Mit leuchtenden, frischen Farben vermitteln er eine frühlingshafte Stimmung. Man kann die warmen Sonnenstrahlen fast spüren, wenn man durch die Seiten blättert und die Blumen auf der Wiese betrachtet. Zusätzlich laden zahlreiche kleine Spieleffekte zum Staunen und Entdecken ein. Da zieht beim Öffnen einer Seite ein Regenbogen auf, ein anderes Mal bewegt eine Drehscheibe die Flugschirmchen der Pusteblume. Seitlich angebrachte Schieber lassen neue Blumen sprießen oder den Schmetterling seine Flügel ausbreiten. Währenddessen verkriecht sich eine kleine Raupe hinter einem Blatt, wo sie sich in ihrem Kokon verpuppt. Jedes dieser kleinen Elemente hält Überraschungen für die Kleinsten bereit, die sie staunend und mit Begeisterung betrachten.

Schmetterlingwunder

Mit „Schmetterlingwunder“ liegt ein kleines Meisterwerk der Papiertechnik vor uns, das Kindern ab zwei Jahren die Wunder der Natur zeigt. Spielerisch und mit stimmungsvollen Reimen werden sie eingeladen, die Wandlung von der Raupe zum Schmetterling, vom Löwenzahn zur Pusteblume zu betrachten und nachzuspielen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: