Sachen suchen

Sachen suchen: Im Sommer

von Susanne Gernhäuser, Barbara Jelenkovich (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 31. Mai 2021

Sachen suchen: Im Sommer

Herbst, Winter und Frühling haben uns bereits eingeladen, Sachen zu suchen und Aufregendes zu entdecken. Nun gesellt sich auch der Sommer dazu und schließt den Zyklus ab. Lassen wir uns von ihm mitnehmen und entdecken, was der Sommer Aufregendes für uns bereithält.

Sommerfreuden im Wimmelformat

Der Sommer ist nicht nur die wärmste Jahreszeit von allen, er ist auch die Zeit, in der es
abends länger hell und warm ist. Das ist ideal für Gartenpartys und Grillabende in der Familie. Im Kindergarten wird nun alles für das große Sommerfest vorberietet, bei dem es nicht nur lustige Spiele im Garten gibt, sondern auch das Planschbecken erfrischenden Badespaß bietet. Aber nicht nur im Kindergarten verbringt man jetzt viel mehr Zeit im Freien, auch mit seiner Familie unternimmt man nun viele Ausflüge. Ein Picknick im Park, eine Fahrradtour vorbei am Bauernhof, Eis essen auf dem Marktplatz oder ein Ausflug ins Freibad - der Sommer hat so viel zu bieten und zu erleben.

Sachen suchen: Im Sommer

Suchspaß vor bekannter Kulisse

Wer die Reihe und die drei anderen Bände kennt, wird hier im Buch wieder viele vertraute Kulissen finden. Denn wie auch in den anderen Büchern, sind einige Stationen gleichgeblieben, haben sich dennoch durch die Jahreszeit verändert. Damit knüpft dieser Band nicht nur an die Reihe an, er verdeutlicht auch den Unterschied des Sommers zu den anderen Jahreszeiten. Der Sommer leuchtet in jeder Kulisse mit seinen kräftigen und warmen Farben. Man kann alle seine Facetten entdecken und erleben, was er uns aufregendes zu bieten hat. Egal ob Grillabende, Schwimmbad, Sommerfeste - für Kinder gibt es jede Menge zu sehen und auch wiederzuentdecken, was sie selbst schon erlebt haben.
Die Wimmelbilder greifen unterschiedliche Stationen des Kinderalltags auf: das eigene Zuhause, Kindergarten und Ausflugsorte. Jede Szene erstreckt sich über eine Doppelseite und im Hauptthema viele kleinere Szenen und Geschichten versteckt. Da fliegt ein Luftballon davon, dort spielen Kinder Federball oder pflücken Heidelbeeren. Die jungen Betrachter*innen findet immer wieder etwas Neues, es fallen ihnen immer wieder andere Geschichten ein, die erzählt werden wollen.
Begleitet werden diese Bilder von kurzen Texten, die die Szene beschreiben und Kindern dadurch helfen, leichter in sie hineinzufinden. Zudem sind unter dem Text einige Motive gezeigt, die in der Wimmelszene wiedergefunden werden sollen. So können Kinder nicht nur in die detailreichen Bilder hineinfinden, sondern werden auch spielerisch eingeladen, sie intensiv und lange zu betrachten. Bald schon verlieren sich Kinder von alleine in den Bildern und immer wieder etwas Neues.

Sachen suchen: Im Sommer

Mit dem sommerlichen Wimmel-Suchspaß wird dieser Jahreszeitenzyklus abgeschlossen. Nun können wir nach Herbst, Winter und Frühling auch den Sommer in all seinen Farben und mit all seinen Abenteuern entdecken. Wie gewohnt gibt es dafür viele großflächige Wimmelbilder, in denen jede Menge kleine Szenen versteckt sind. Ein herrlicher Sommer-Wimmelbuchspaß für die ganze Familie.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: