Mini Musiker

Mein liebster Liederschatz: Frohe Weihnachten


Mit Bildern Singen lernen
von Regine Altegoer (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 01. November 2021

Mein liebster Liederschatz: Frohe Weihnachten

Schon die Kleinsten lieben Musik und nehmen Melodien intensiv wahr. Das wissen auch die Mini-Musiker Lars und Till und haben in ihrer Kleinkinderbuchreihe „Mini-Musiker“ viele thematisch verschiedene Bücher herausgegeben, die Kleinen die Welt der Töne und Lieder näherbringt. Nun wird diese Reihe um ein weiteres Genre ergänzt, die Weihnachtslieder. Welche Stücke gehören ihrer Meinung nach wohl in einen weihnachtlichen Liederschatz hinein?

Von „Schneeflöckchen Weißröckchen“ bis „O du fröhliche“

Wenn die Kleinsten zum ersten Mal bewusst die Adventszeit wahrnehmen, dann gehören auch die traditionellen und noch immer beliebten Weihnachtslieder dazu. Egal ob „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, „Lasst uns froh und munter sein“, „O Tannenbaum“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“, wir Eltern erinnern uns jetzt in der stillen Zeit des Jahres an all jene Klassiker, die wir als Kind gerne gesungen haben und die diese Zeit überhaupt erst stimmungsvoll werden lässt. Natürlich möchten wir diese Lieder auch unseren Kindern mitgeben und für sie die Adventszeit zu einer besonderen Zeit machen. Denn gerade jetzt setzt man sich viel öfters zusammen, um gemeinsam Geschichten zu lesen oder eben zu singen. Die Mini-Musiker haben dafür ein eigenes Liederbuch gestaltet, in das sich zwölf beliebten Weihnachtsliedern Einzug gefunden haben.

Mein liebster Liederschatz: Frohe Weihnachten. Mit Bildern Singen lernen

Mehr als nur ein Liederbuch

Wie es sich für ein Liederbuch gehört, sind in diesem die Texte mit den Gesangsnoten abgedruckt. Doch dieses Buch kann mehr. Oberhalb der Notenzeilen sind kleine Symbole zu sehen: Engel, Spielsachen, Glöckchen, Sterne, Tannenbäume. Sie zeigen die Tonhöhe der zu singenden Stellen an. Aber nicht nur. Große Figuren stehen für länger zu haltende Noten, bei kleinen Figuren sind die Noten kürzer zu singen. Die Kleinsten können während des Singens ihre Finger über diese Symbolzeile wandern lassen, das Auf und Ab der Töne begleiten und so ein Gespür für die Melodien bekommen.
Dieser Bild-Notensatz ist bei den meisten, aber nicht allen Liedern abgedruckt. Dort, wo diese Zusatzzeile eingebunden wurde, wird mehr Platz auf der Seite benötigt, weswegen nur die erste Strophe der Lieder abgedruckt werden konnte. Bei anderen Liedern wurde diese Extrazeile weggelassen. Durch den so gewonnenen Platz konnten auch die anderen Strophen abgedruckt werden. So entstand ein buntes und lebendiges Liederbuch, das so abwechslungsreich ist, wie die ausgewählten Lieder selbst.
Was auf allen Seiten gleich ist, sind die stimmungsvollen und liebenswert gezeichneten Bilder von Regine Altegoer. Sie zeigen weihnachtliche Szenen, mal von Familien, die sich um den Weihnachtsbaum versammelt haben, dann sind wieder biblische Szenen zu sehen, die schon darauf von winterlichen Landschaften abgelöst werden.

Mein liebster Liederschatz: Frohe Weihnachten. Mit Bildern Singen lernen

Es wird besinnlich bei den Mini-Musikern. Denn passend zur Adventszeit präsentieren sie uns ihren Liederbuchschatz voller bekannter und beliebter Klassiker. Besonders macht dieses Buch ein Bild-Notensatz, der beim Großteil der Lieder zu finden ist. Dieser soll Kindern erstes Notenverständnis vermitteln und lädt sie zum Mitsingen ein. Einer Einladung, der sie gerne folgen werden, besonders dann, wenn Mama und Papa mit ihnen diese Weihnachtslieder gemeinsam singen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: