Licht an, Licht aus: Bei mir zu Haus

von Dorothea Ackroyd (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 20. Dezember 2017

Licht an, Licht aus: Bei mir zu Haus

Es gibt viele Dinge im Haushalt, die kleine Kinder faszinieren, deren intensive Nutzung Eltern aber verbieten. Lichtschalter zum Beispiel. Welches Kind knipst diese nicht mit Begeisterung immer wieder an und aus? Mit einem neuen Pappbilderbuch aus dem Coppenrath Verlag können sie diesem Spaß nun uneingeschränkt nachkommen, ohne von den Eltern gerügt zu werden: "Licht an, Licht aus: Bei mir zu Haus".

Licht an, Licht aus!

Überall zu Hause gibt es Lichtschalter, die mit einem Drücken Licht erstrahlen lassen - oder es wieder ausschalten. Im Badezimmer beim Zähneputzen oder im Kinderzimmer zum Spielen. Auch im Ofen leuchtet ein Licht, wenn dort drinnen etwas Leckeres brutzelt. Eine letzte Gutenachtgeschichte im Schein der Taschenlampe gelesen und anschließend leuchtet ein Nachtlicht den Weg zu den schönsten Träumen.

Lustiges Mitmachbuch mit Lichtschalter

Klappen, Gucklöcher und Soundelemente gehören schon lange zur Ausstattung vieler Pappbilderbücher dazu. Seit neuestem kann man diese auch zum Leuchten bringen. Mit einem kleinen Lichtschalter lassen sich kleine integrierte Lampen ein- und ausschalten. Überall in den hier gezeichneten Szenen und so oft man mag. Ein toller Spielspaß für die Kleinsten, die natürlich sofort von dem Schalter im Buch angezogen werden. Perfekt für kleine Kinderfinger gestaltet, lässt er jede Seite in sanftem Licht erscheinen. Dabei ist die Vielfalt der hier abgebildeten Lampen ebenso unterschiedlich, wie Kinder es aus ihrem Alltag kennen. Mal als Raumbeleuchtung, mal als Element von Spielsachen und natürlich als beruhigendes Nachtlicht. So zeigt jede Doppelseite eine andere Szenen aus dem kindlichen Alltag und lädt seine jungen Betrachter dazu ein, das Licht an- oder auszuschalten. Letzteres allerdings nicht auf allen Seiten, was etwas ungeschickt ist. Denn so kann es durchaus passieren, dass man auf der Folgeseite natürlich wieder zum Licht anknipsen aufgefordert wird, es aber noch brennt.
Praktisch dagegen ist, dass sich die Lampe im Buch nach einer Weile von alleine ausstellt. So läuft man keine Gefahr, durch Vergessen die Batterien vorschnell zu entleeren. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch den zusätzlichen An- und Ausschalter auf der Rückseite des Buchs betätigen.
Das Buch begeistert die Kleinen sofort. Vor allem natürlich der Lichtschalter. Wo dürfen sie schon einmal nach Herzenslust das Licht an- und ausknipsen, ohne sich anhören zu müssen, dass sie damit die Lampen kaputt machen? Zwar beinhaltet das Buch keine durchgehende Erzählung, sondern zeigt viele einzelne kleinen Szenen mit unterschiedlichen Kindern, doch macht es gerade dadurch die Motive schön bunt und abwechslungsreich. Die Illustrationen hierzu sind wunderschön gelungen. Liebevoll gezeichnet und mit leuchtenden Farben zeigen sie viele Spiel- und Spaßsituationen aus dem Kinderalltag. Die einzelnen Szenen sind mit vielen Details versehen, wirken dabei aber nicht überladen. Damit regen sie Kinder zum Verweilen und intensiven betrachten an.

"Licht an, Licht aus: Bei mir zu Haus" ist ein tolles Pappbilderbuch für Kinder ab zwölf Monaten. Mit witzigen Lichtelementen und liebevollen Illustrationen lädt es die Kleinsten dazu ein, in jedem Raum und zu bestimmten Situationen das Licht anzustellen. Die Begeisterung für das Buch ist geweckt und mit großer Freude wird es wieder und wieder durchgeblättert und neu entdeckt.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    12/2017
  • Umfang:
    12 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    12 Monate
  • ISBN 13:
    9783649624233
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: