Kraule mich, dann schlafe ich!

von Frauke Weldin, Stefanie Vogt (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Juli 2017

Kraule mich, dann schlafe ich!

Kleine Einschlafrituale sind für Kinder sehr wichtig. Das Vorlesen ist zweifellos eines der schönsten und kann schon sehr früh in die abendliche Zubettgeh-Routine eingebunden werden. "Kraule mich, dann schlafe ich!" ist ein Einschlafbuch, das nicht nur das Thema Einschlafen aufgreift, sondern ganz besondere kleine Extras bereithält.

Kuschelnd in den Schlaf

Wenn es dunkel geworden ist und kleine Kinder ins Bett müssen, haben sie gerne noch einen letzten Abendgruß, ein Einschlafritual, bei dem man sich noch einmal eng an Mama und Papa herankuschlen kann. Die kleine Eule möchte in den Schlaf geschaukelt werden, das Häschen wird gern an der Nase gestreichelt, die kleine Katze kuschelt gerne, der kleine Bär hört auf dem Schoß seiner Mama sitzend noch eine Gute Nacht Geschichte und mit einem letzten Kuss von Papa Dachs schläft auch der kleine Dachs schnell ein. Alles was sie nun noch brauchen, ist ein sanftes Kraulen durch kleine Kinderhände, dann schlummern sie mit einem wohligen Seufzer ein.

Gute-Nacht-Buch mit Sound- und Fühlelementen

Dieses Einschlafbuch ist etwas ganz besonders. Liebevoll und sanft erzählt es von unterschiedlichen Tierkindern und wie sie abends von ihren Eltern ins Bett gebracht werden. Damit jedoch nicht genug, bietet es auch Kleinkindern ein letztes ruhiges Spiel an. Denn die dürfen noch einmal über den flauschig-weichen Bauch, Rücken oder Kopf des jeweiligen Tierkindes streicheln, bevor dieses seine Augen schließt. Hierfür wurde aber nicht nur ein weiches Stück Stoff ins Buch eingebunden, darunter verbirgt sich auch ein kleines Soundelement. Dieses gibt bei sanftem Kraulen ein wohliges Seufzen, Schnurren und Schnarchen von sich. So können kleine Bücherfreunde den Tierkindern beim Einschlafen zuhören.
Durch seine sanfte Geschichte und die dazugehörigen beruhigenden Spielelemente wird Kleinkindern ab 18 Monaten ein rührendes Pappbilderbuch geboten. Es bereitet sie auf die Nacht vor, lässt sie sich sanft ins Bett kuscheln und ins Reich der Träume gleiten. Vielleicht fordert auch das eine oder ander Kind  noch einen letzten Kuss oder ein letztes Streicheln der Eltern, bevor es, genau wie die Tierkinder, seine Augen schließt.
Das Buch begeistert und wird von Kindern sofort angenommen. Die weichen Fühlelemente laden zum Berühren und kraulen ein. Der schlaftrunkene Ton, der dahinter liegt, ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Allerdings darf man hier keine realistischen Tierstimmen erwarten, geht es in erster Linie ja schließlich ums sanfte und wohlige Einschlummern. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen haben Kinder ihren Spaß an den Stimmen, lachen über sie und hören sie gerne ein weiteres Mal an.

"Kraule mich, dann schlafe ich!" ist ein herziges Pappbilderbuch für die Kleinsten. Mit einer kurzen Geschichte, fünf weichen Fühlelementen und ebenso vielen Tönen bekommen Kinder eine liebevolle Gute-Nacht-Geschichte geboten und sie dürfen ein letztes Mal spielen. So wird der Tag ruhig und liebevoll beendet.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:
  • Extras: