Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!

von Linda Ashman, Chuck Groenink (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 30. November 2018

Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!

Wenn draußen dicke Schneeflocken vom Himmel fallen, dann macht man es sich drinnen gerne gemütlich. Nicht nur tagsüber, auch nachts kuschelt man sich in warme, flauschige Decken. Der kleine Till hat auch ein solches Bett, kommt aber erst einmal nicht zur Ruhe. Warum? Das verraten Linda Ashman und Chuck Groenink in ihrem Pappbilderbuch „Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!“.

Ein warmes Bett für alle

Draußen fallen dicke Schneeflocken, doch drinnen hat es sich der kleine Till gemütlich gemacht. Er ist auf dem Weg ins Bett, hat noch einen Tee getrunken und schließt nun seine Augen. Doch an Schlaf ist vorerst nicht zu denken. Denn nach und nach klopfen Tiere an die Haustür und erbitten Einlass. Zu kalt ist es draußen. Till hat natürlich Mitleid mit ihnen und für jeden ein Platz in seinem Bett. Doch bald schon ist dieses voll und als es erneut an der Tür klopft, weiß Till zunächst nicht, ob er den Gast nicht lieber fortschicken soll…

Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!

Rührende Gute- Nacht-Geschichte

„Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!“ ist eine rührende Gute-Nacht-Geschichte für Kinder ab drei Jahren. Mit einfachen Worten und in heiteren Reimen erzählt, prägen sich die Jüngsten die Geschichte schnell ein und werden den zentralen Satz auch bald auswendig aufsagen können. Hinter der herzerwärmende Geschichte steckt aber auch eine kleine Botschaft. Es geht um Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und um gegenseitige Unterstützung. Als es letztendlich eng wird, müssen alle nicht nur Kompromisse eingehen, sondern erkennen auch, dass immer noch ein kleiner Platz frei ist.
Erzählt vor einer winterlich, verschneiten Kulisse, passt diese Gute-Nacht-Geschichte wunderbar in die dunkle, kalte Jahreszeit. Kinder fühlen sich in ihr geborgen, kuscheln sich selbst in ihre Decke und lauschen ganz gebannt. Es ist aber auch eine Geschichte, die zunächst sanft in den Schlaf geleitet, dann aber mit einem überraschenden Ende aufwartet, das viele Fragen aufwirft. So ist der Einschlafmoment zunächst verflogen, denn diese Fragen, die Kindern jetzt beschäftigen, müssen noch beantwortet werden. Daher wird sich an die Lektüre des Buchs bei den ersten Malen ganz sicher noch ein Gespräch anschließen.
Die wohlige, winterliche Stimmung kommt aber nicht allein von den Reimen, sondern auch von den liebevollen Illustrationen. In warmen, nächtlichen Blau- und Brauntönen erzählt, geben sie die Geschichte auf ihre eigene Art wieder. So kann auch das junge Publikum nicht nein sagen, wenn wieder ein Tier vor dem Haus steht, frierend und inmitten des dicken Schneegestöbers.

Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!

„Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!“ ist eine bezaubernde Gute-Nacht-Geschichte für kalte Winterabende. Liebevoll illustriert, fröhlich gereimt erzählt sie von einem kleinen Jungen mit einem großen Herz für Tiere.

Details

  • Originaltitel:
    William’s Winter Nap
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2018
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    36 Monate
  • ISBN 13:
    9783845829821
  • Preis:
    12,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: