Ich bin doch nicht müde!

von Peter Friedl
Rezension von Janett Cernohuby | 05. Juli 2016

Ich bin doch nicht müde!

Wenn es Zeit wird ins Bett zu gehen, werden kleine Kinder noch einmal richtig munter. Sie bekommen regelreicht einen Energieschub und scheinen plötzlich gar nicht mehr müde zu sein. Wenn es nach ihnen geht, könnten sie noch stundenlang weiter toben und spielen. Genau wie die kleine Lea aus dem Pappbilderbuch "Ich bin doch nicht müde!".

Die Familie hat zu Abend gegessen und langsam wird es Zeit für Lea, ins Bett zu gehen. Doch Lea hat überhaupt keine Lust. Sie ist nämlich noch gar nicht müde, sondern putzmunter und möchte viel lieber mit ihrem Hund Benno spielen. Das gefällt Benno natürlich und so toben die beiden bald schon durchs Kinderzimmer. Doch irgendwann kommt auch für Lea die Zeit, wo sie sich die Zähne putzen muss und anschließend ins Bett geht.

"Ich bin doch nicht müde!" ist ein herziges Pappbilderbuch für Kinder ab 24 Monate. Es zeigt eine Alltagsgeschichte, wie sie wohl viele Eltern ähnlich erzählen können. Kaum ist das Abendessen vorbei, die Zeit zum Schlafengehen gekommen, werden Kinder noch einmal richtig aktiv. Sie erfinden zahlreiche Begründungen, warum sie noch nicht müde sind, trödeln im Bad beim Waschen, Umziehen und Zähneputzen. Genau das erzählt auch Autor Peter Friedl in seinem kleinen, herzigen Bilderbuch. Mit kurzen Sätzen und einfachen Worten beschreibt er die abendliche Szenerie, in der das kleine Mädchen noch einmal ordentlich herumtollt. Seine Worte erzählen eine ganz normale Geschichte, ohne Belehrungen und Ermahnungen. Kinder haben volles Verständnis für die kleine Lea und können sich gut mit ihr identifizieren. Somit wird das Buch schnell von ihnen aufgenommen und sie werden mit Freude der Geschichte lauschen.
Neben der Erzählung überzeugen auch die Illustrationen. Leuchtende Farben vermitteln Fröhlichkeit und Verspieltheit. Bunt, lebendig und turbulent wie die Geschichte sind auch die Szenen. Zudem sind diese großflächig dargestellt und mit vielen kleinen Details versehen. Das gibt Kleinkindern die Möglichkeit, vieles in den Bildern zu entdecken, zu benennen und Gespräche zu beginnen. Gleichzeitig erzählen die Bilder auch die Geschichte selbst, so dass Kinder ihr folgen können, wenn gerade mal niemand vorliest.  
Nicht nur inhaltlich überzeugt das Buch, sondern auch durch seiner Aufmachung. Stabiler Karton und abgerundete Seiten sind ideal für Kleinkinderhände, denen das feinmotorische Geschick im Umgang mit Büchern noch fehlt, welches sie erst noch erlernen müssen.

Kurz gefasst ist "Ich bin doch nicht müde!" ein herziges Pappbilderbuch für kleine Nachtschwärmer ab 24 Monaten. Es erzählt, wie sie sich fühlen - fit und bereit, um auch noch nach dem Abendessen zu spielen und zu toben. Doch irgendwann kommt auch der Schlaf über sie, ganz genau wie über Lea. Eine normale Alltagsgeschichte mit farbenfrohen Illustrationen, die Kinder anspricht und überzeugt.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2016
  • Umfang:
    18 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    24 Monate
  • ISBN 13:
    9783280035030
  • Preis:
    8,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: