Hoppla


was kann das sein?
von Agnese Baruzzi
Rezension von Janett Cernohuby | 31. Mai 2019

Hoppla

Kinder lieben es, von unerwarteten Verwandlungen überrascht zu werden. Gerade bei Bilderbüchern, wenn Klappen oder Gucklöcher spannende Überraschungen bereithalten, sind vor allem die Kleinsten fasziniert und beschäftigen sich stundenlang mit dem Buch. Agnese Baruzzi hält in ihrem Pappbilderbuch „Hoppla - was kann das sein?“ solche unerwarteten Verwandlungen für die Kleinsten bereit..

Was kann das wohl sein?

Den Wow- und Aha-Effekt erreicht Baruzzi durch den Einsatz von Gucklöchern. Es sind aber keine runden Gucklöcher, sondern verschiedenförmige: Dreiecke, Halbkreise, Ovale und viele andere Formen. Sie alle führen Verwandlungen herbei und lassen aus Eiskugeln Hundeschnauzen, aus Salatschüsseln Schildkrötenpanzer oder aus Melonen Rabenschnäbel werden. Die sich verwandelnden und die daraus entstehenden Motive verbindet nichts miteinander - außer dem Guckloch. Doch gerade durch ihre Vielseitigkeit wird gezeigt, in welchen unterschiedlichen Motiven, Gegenständen und Dingen die gleichen Formen auftauchen können. Genau darin liegt auch der Reiz des Pappbilderbuchs. Was erwartet die Kinder auf der nächsten Seite? Welche Verwandlung überrascht sie mit der nächsten Szene?

Agnese Baruzzi Hoppla - was kann das sein?

Bunte Motive, buntes Layout

Genauso verspielt wie die Motive um die Gucklöcher, sind auch die Hintergrundfarben und -muster. Sie wechseln ebenfalls einander ab und bilden einen Teil des Verwandlungsvergnügens. Diese Bilder regen die Fantasie der Kinder an, laden sie ein zu überlegen, was das Guckloch alles darstellen könnte und in welches Motiv es sich als nächstes verwandeln könnte. So regt das Buch ihre Kreativität, ihre Vorstellungskraft und ihren Ideenreichtum an und motiviert sie, sich eigene Gedanken über die nächste Verwandlung zu machen. Es regt sie aber auch an, kleine Geschichten zu erzählen. Über die Schildkröte mit Salatblatt im Mund, über die Meerjungfrau mit Tulpe im Haar oder über den Hund mit Eiscreme um die Schnauze. All das sind übrigens Elemente der vorherigen Seite. Die Autorin packte immer ein solches auf die nächste Seite. Damit soll die Aufmerksamkeit der Kinder angeregt werden. Fällt es ihnen auf? Suchen sie gezielt danach?

Agnese Baruzzi Hoppla - was kann das sein?

So unterhält Agnese Baruzzi ihr jüngstes Publikum mit „Hoppla - was kann das sein“ auf ganz unterschiedliche Weise. Mit Guckloch-Verwandlungen bietet sie Kleinkindern nicht nur Spaß, sondern fördert sie auch in verschiedenen Bereichen, lädt sie ein, ihre Fantasie und ihren Ideenreichtum einzusetzen. Eine ganz wunderbare Idee mit toller Umsetzung.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: