Hör mal, wer da miaut und bellt!

von Kerstin M. Schuld
Rezension von Janett Cernohuby | 14. März 2017

Hör mal, wer da miaut und bellt!

Haustiere sind für die Kleinsten das Größte. Mit Begeisterung laufen sie Katzen und Hunden nach und wollen das weiche Fell streicheln. Auch das Nachahmen der Tierstimmen ist ein beliebtes Spiel. Kinder beginnen sehr früh, sich für die Lebensweise von Tieren zu interessieren und so gibt es auch schon für die Kleinsten tolle Pappbilderbücher, die ihnen Haustiere näherbringen. Manche davon sind mit Soundelementen ausgestattet, wie auch das Buch "Hör mal, wer da miaut und bellt!".

Viele kuschlige Haustiere haben sich im Buch versammelt. Im Garten steht ein Korb mit mauzenden Kätzchen, die so gerne schmusen. Die Hunde dagegen toben und tollen lieber fröhlich auf der Wiese herum und die kleinen Mäuschen spielen und klettern in ihrem Käfig, ähnlich wie die Meerschweinchen. Nicht in ihrem Käfig sind die Wellensittiche. Sie fliegen durchs Zimmer und setzten sich dabei auch mal keck auf den Baukran der Kinder.

Alle diese Tiere machen noch etwas: Sie mauzen, piepsen, bellen, fiepen und zwitschern. Das kann man in diesem Pappbilderbuch sogar hören. An seinem Rand ist eine Soundleiste mit fünf großen Drückelementen. Berührt man diese, kann man die fünf im Buch vorgestellten Tiere hören. Die Tierstimmen sind natürlich lebensecht.
Doch nicht nur die Tiergeräusche werden hier präsentiert, auch die Tiere selbst werden mit drei Sätzen vorgestellt. Dabei wird erwähnt, was für das jeweilige Tier so typisch und unverkennbar ist.
Kleinkinder ab 18 Monaten werden das Buch lieben. Mit Begeisterung drücken sie die Tiere auf der Soundleiste und betrachten neugierig und intensiv die Illustrationen. Diese zeigen immer mehrere Tiere in Aktion - natürlich dabei, womit man sie typischerweise in Verbindung bringt. Die Bilder sind liebevoll und altersgerecht gezeichnet. Im Vordergrund stehen dabei immer die Tiere, mitunter auch Kinder, die gerade mit ihnen spielen. Leuchtende Farben und nicht übermäßig viele Details fangen den Blick der Kinder ein und runden den Gesamteindruck ab.
Begleitet werden die Bilder von kurzen Texten. Sie erzählen ein wenig über das Tier, überfordern Kleinkinder aber nicht, indem diese zu lange zuhören müssen. Das ist nämlich noch nicht ihre Stärke. Sie wollen lieber die bunten Bilder betrachten, die unterschiedlichen Tierstimmen hören und beides miteinander in Verbindung bringen. Das können sie im vorliegenden Buch auf spielerische und unterhaltsame Weise tun.

"Hör mal, wer da miaut und bellt" ist ein herziges, altersgerechtes und fröhliches Sound-Tierbuch aus dem Coppenrath Verlag. Es stellt Kleinkindern ab 18 Monaten die klassischen Haustiere vor, erzählt ein wenig über sie und lässt sie natürlich auch erklingen. Kinder werden das Buch lieben und mit Begeisterung betrachten. Eltern können sie dabei begleiten, mit ihnen über die Tiere sprechen und zusammen Spaß haben.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2017
  • Umfang:
    10 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    18 Monate
  • ISBN 13:
    9783649622727
  • Preis:
    12,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: