Hör mal rein, wer kann das sein?

In der Nacht


streicheln und hören
von ars Edition
Rezension von Janett Cernohuby | 07. Juli 2017

In der Nacht

Wenn es draußen dunkel wird und Kinder ins Bett gehen, werden bestimmte Tiere erst munter. Sie sind dann aktiv, wenn wir schlafen. Leise durchstreifen sie die Nacht, auf der Suche nach Futter. In dem Pappbilderbuch "Hör mal rein, wer kann das sein? In der Nacht" werden einige dieser nachtaktiven Bewohner vorgestellt.

Von Nachteulen und gefiederten Sängern

Wer glaubt, die Nacht ist grau und langweilig, der irrt sich. Denn gerade jetzt sind unterschiedliche und faszinierende Tiere unterwegs. Das Schuhuu der Eule hat sicherlich schon jeder einmal in der Dämmerung gehört. Mit ihren scharfen Augen und Ohren geht die sie in der Nacht auf die Jagd um Mäuse und andere Kleintiere zu finden. Auch der Waschbär ist in der Nacht unterwegs, um Futter zu suchen. Doch nicht nur unter den Wildtieren sind Nachtschwärmer aktiv, sondern auch unter unseren Haustieren. So werden Hamster erst am Abend wach und auch Katzen, die den lieben langen Tag faul auf dem Sofa geschlafen haben, werden plötzlich munter und streifen über die Dächer.

Fühlen, Hören, Staunen

Ein neues Pappbilderbuch des Verlag arsEdition erobert die Kinderzimmer und begeistert mit seinem tollen Thema: die Tiere der Nacht. Vier verschiedene Tiere lernen Kinder hier kennen, erfahren was typisch an ihnen ist und vor allem zu welcher Stunde sie anzutreffen sind. Es sind aber nicht nur Wildtiere, die wir kennenlernen, sondern auch Haustiere. Denn auch unter ihnen gibt es nachtaktive Vertreter die dann munter werden, wenn andere schlafen.
Die kurzen, informativen Sachtexte werden durch tolle Fotos begleitet. Sie zeigen das jeweilige Tier, wie es durch die Nacht streift, auf der Jagd nach Futter oder Suche nach seinem Gefährten. Alleine oder in Gemeinschaft. Eine dieser Abbildungen enthält ein Stück weichen oder auch flauschigen Stoff. Streicheln Kinder diesen, ertönt der typische Klang oder Gesang des Tiers. Eule, Katze, Hamster, Waschbär - sie alle klingen ganz verschieden, was man im Buch gut hören kann. - Und wird das Gemaunze und Geschrei den Eltern doch einmal zu viel, können sie den Sound auf der Rückseite des Buchs einfach ausschalten. Das sei nur am Rande erwähnt.
Das Pappbilderbuch begeistert durch drei ganz wesentliche Eigenschaften. So verbindet es Fühl- und Soundelemente miteinander und wird zum interaktiven Erlebnisbuch. Daneben faszinieren aber auch die tollen Fotos, von denen jede Seite mehrere enthält. Kinder staunen, betrachten und freuen sich an den Aufnahmen. Ausgiebig können sie hier die Tiere betrachten, die sie sonst eher selten oder gar nicht sehen können. Dazu die kleinen Sachinformationen und schon haben sie wieder etwas dazu gelernt.

"Hör mal rein, wer kann das sein? In der Nacht" ist ein weiterer toller Band, der die bestehende Serie rund ums Streicheln und Hören großartig ergänzt. In ihm werden Kinder einige nachtaktive Tiere näher vorgestellt. Tolle Fotos, weiche Fühlelemente, realistische Töne und erstes Sachwissen machen das Buch für Kleinkinder ab 18 Monaten spannend und interessant.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: