Hase und Maus suchen ein Zuhaus


Mit großen Gucklöchern
von Rosalinda Kightley
Rezension von Janett Cernohuby | 05. September 2016

Hase und Maus suchen ein Zuhaus

Langsam färben sich die Blätter an den Bäumen und fallen herab. Die Tage werden kürzer, der Wind weht kühler. Ganz klar, der Herbst hält Einzug. Nun machen wir es uns in unseren Stuben gemütlich, während die Tiere beginnen, sich auf den Winter vorzubereiten. Es werden Vorräte angelegt und Schlafplätze für den Winter gesucht. Davon handelt auch das herzige Kleinkinderbuch "Hase und Maus suchen ein Zuhaus" aus dem Verlag arsEdition.

Die kleine Maus und der Hase ziehen durch Wald und Wiese und suchen ein gemütliches Zuhause. Doch im hohen Gras hat sich schon der Fuchs eingerollt und schläft tief und fest. Zwischen den Blättern schaut Familie Igel heraus und im Baumloch sitzt Mama Eule mit ihren Jüngsten. Aber was ist das dort hinten? Ob die Höhle noch unbewohnt ist? Nein, ist sie nicht, aber der Bär freut sich sehr über die Gesellschaft der beiden und lässt sie gerne bei sich wohnen.

"Hase und Maus suchen ein Zuhaus" ist ein tolles Herbstbuch, das im Verlag arsEdition erschienen ist. Die herzerwärmende, rührende Geschichte erzählt von der Suche zweier Gefährten nach einem gemütlichen Zuhause. Warum sie das tun, wird dabei eher aus den stimmungsvollen Illustrationen deutlich. Der Herbst hält Einzug in das Land, es wird kälter und die beiden brauchen einen warmen Platz für den Winter. Neben der herzigen Geschichte erfahren Kinder auch, wo andere Wald- und Wiesentiere einen Unterschlupf finden. So wird die Geschichte zu einem kleinen Streifzug durch die Natur.
Das Besondere an dem Bilderbuch sind aber die großen Gucklöcher. Sie verleihen dem Ganzen einen besonderen Charme, aber auch Spannung. Kinder bekommen beim Betrachten eine kleine Vorschau auf die nächste Seite. Doch was ist das, was sich dort wirklich verbirgt? Erst ein Umblättern und genaueres Hinsehen gibt die Antwort darauf. Dabei funktionieren die Gucklöcher in beide Richtungen. Zum einen lassen sie eben die Szene der Folgeseite erahnen, zum anderen wirkt es durch das Loch, als schaue der Hase neugierig in den Bau des jeweiligen Tieres. Die Umsetzung ist also wunderbar gelungen.
Ebenfalls wunderbar sind die Illustrationen zur Geschichte. Wie schon erwähnt leuchten sie in den warmen Brauntönen des Herbstes. Hier und da sieht man Laub zu Boden fallen, was die Stimmung zusätzlich unterstreicht. Als es langsam dunkler wird, sieht man es nicht nur in den Farben, man hat auch das Gefühl, ein kühler Wind wehe um die Bäume. Wie behaglich ist es dann, wenn Bär, Maus und Hase im Schlaf sich herzig aneinander kuscheln.

"Hase und Maus suchen ein Zuhaus" ist ein liebevolles und herbstliches Kleinkinderbuch. Mit einfachen Worten erzählt es von der Suche des Hasen und der Maus nach einem gemütlichen Platz für den bevorstehenden Winter. Illustrationen und Tiere bezaubern und bringen die Stimmung einfach toll herüber. Ein schönes Pappbilderbuch für Kinder ab 24 Monate, das wir sehr empfehlen können.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2016
  • Umfang:
    22 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    24 Monate
  • ISBN 13:
    9783845817354
  • Preis:
    9,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: