Eins, zwei, drei - Mein buntes Zahlenbuch

von Antje Flad
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Oktober 2015

Eins, zwei, drei - Mein buntes Zahlenbuch

Mit ungefähr zwei Jahren beginnen Kinder mit dem Zählen. Natürlich besitzen sie noch lange kein richtiges Zahlenverständnis, haben aber trotzdem große Freude daran, die Zahlen nacheinander aufzusagen. Eltern können sie hierbei unterstützen, indem sie spielerisch gemeinsam zählen. Natürlich gibt es hierfür auch entsprechende Pappbilderbücher, die mit ihren bunten Bildern Kindern beim Erlernen der Zahlen unterstützen wollen. Ein solches Buch ist im Verlag ars Edition erschienen und trägt den Titel "Eins, zwei drei - Mein buntes Zahlenbuch".

Dieses Zahlenbuch konzentriert sich dabei auf die Ziffern eins bis fünf. Ein blauer Elefant begleitet die Jüngsten durch das Buch, zeigt ihnen zwei Blumen, drei Schmetterlinge, vier Mäuse und fünf Sterne. Kräftige, leuchtende Farben und Muster fangen den Blick der Kleinen ein. Die plakativen Illustrationen sprechen ebenfalls an und verdeutlichen die Zahlen. Und es gibt so einiges zu zählen. Einmal die zuvor genannten Elemente, mit denen sich der Elefant umgibt. Daneben sind bunte Vierecke abgebildet, die von Seite zu Seite mit der jeweiligen Zahl um eins mehr werden. Würfelaugen zeigen ebenfalls die aktuelle Ziffer an , laden zum Zählen ein und ein zusätzliches, seitliches Register stellt die Zahlen am Rand dar.

Hier wartet also ein buntes, lustiges Pappbilderbuch auf Kinder ab 18 Monaten, das ihnen die Ziffern auf sehr unterhaltsame Weise vorstellen möchte. Wenngleich die Szenen einerseits minimalistisch ausgestattet sind, geben sie andererseits doch viel Raum für eigene Ideen. Die Jüngsten können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und erzählen, was der Elefant in der jeweiligen Szene gerade macht. Wie er mit Wasser spritzt, an Blumen riecht oder mit anderen Tieren spielt. Und während die Kleinsten erzählen, beginnen sie ganz unbewusst, die kleinen Dinge zu zählen.
Nur die dazugehörigen Würfelaugen im Buch sind etwas missglückt. Auf jeder Doppelseite wird ein Würfel mit fünf Augen abgebildet. Je nachdem welche Zahl behandelt wird, sind entsprechend viele Punkte ausgemalt. Bei Nummer zwei und drei überzeugt dieses Konzept nicht. Hier sind die farbigen Punkte zu unruhig, lassen nicht sofort klar erkennen, worum es geht, sondern verwirren. Da wären es besser gewesen, nur so viele Würfelaugen abzudrucken, wie eben gerade gebraucht werden, statt die benötigten zu kolorieren.
Im Verhältnis zum gesamten Buch sind die Würfel allerdings sehr klein und somit kein Kriterium. Hierfür sind Illustrationen, Farbgebung und Herangehensweise an die ersten Ziffern ausschlaggebend. Und da überzeugt das Buch auf ganzer Linie. Kleinkinder bekommen eine sehr minimalistische Szene gezeigt, die ihren Blick jedoch einfängt und auf das Wesentliche konzentriert. Sie werden nicht durch überflüssige Details abgelenkt. Das ist sehr wichtig, da sich Kinder in diesem Alter noch sehr leicht ablenken lassen.

Zusammengefasst ist "Eins, zwei, drei - Mein buntes Zahlenbuch" ein lustiges, unterhaltsames Pappbilderbuch für Kleinkinder ab 18 Monaten. Auf verspielte, kindliche Art und Weise beschäftigt es sich mit den Zahlen von eins bis fünf und will Kindern helfen, diese auf lustige Art kennenzulernen. Das ist Illustratorin Antje Flad auf jeden Fall sehr gut gelungen und das Buch können wir Eltern durchaus empfehlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    07/2015
  • Umfang:
    12 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    18 Monate
  • ISBN 13:
    9783845806488
  • Preis:
    4,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: