Du darfst die Katze streicheln

von Nastja Holtfreter
Rezension von Janett Cernohuby | 20. Juli 2020

Du darfst die Katze streicheln

Viele Pappbilderbücher für die Kleinsten setzen auf Mitmachelemente. Das können Klappen, Drehscheiben, Schieber, Stoffelemente, ja sogar Sound- und Lichteffekte sein. Doch nicht alle Eltern mögen das. Manche sind auf der Suche nach schlichten Pappbilderbüchern ohne viele Extras, die aber dennoch zum Mitmachen auffordern. Vielleicht ist ja Nastja Holtfreters „Du darfst die Katze streicheln“ das richtige für all jene Eltern.

Komm, lass uns die Tiere streicheln

Viele Tiere haben sich im Buch eingefunden und alle laden mit ihrem flauschigen Fell und dem lieben Blick ein, ihnen den Bauch, die Nase oder die Ohren zu kraulen. Doch aufgepasst, ein Tier sieht zwar lieb aus und hat auch ein weiches Fell, aber gestreichelt werden möchte es trotzdem nicht: Der Löwe. Denn dann wird er wütend und brüllt ganz laut.

Du darfst die Katze streicheln

Lustiges Mitmachbuch mit Botschaft

Nastja Holtfreter versteht es, Mitmachbücher zu gestalten, die ohne zusätzliche Spielextras auskommen. Sie setzt ganz auf ihre Bilder und deren Wirkung auf das junge Publikum. Mit Erfolg, wie auch das vorliegende Buch zeigt. Hierin bildete sie eine Handvoll Tiere ab, typische Haus- und Hoftiere, die Kinder aus ihrem Alltag kennen: Hund, Katze, Meerschweinchen, Schaf und Ente. Sie alle wollen von den Kindern gestreichelt werden, wenn auch jedes an einer anderen Stelle. Nur am Schluss begegnen die Kleinsten einem Löwen. Und hier wird es spannend. Denn nun heißt es, Streicheln verboten. Was werden die Kleinen tun? Werden sie hören und das Tier nicht streicheln oder probieren sie es trotzdem? Was passiert, wenn sie den Löwen doch streicheln, das zeigt die nächste Doppelseite.

Du darfst die Katze streicheln

Spielerisch hat Nastja Holtfreter ihr Pappbilderbuch gestaltet. Dabei ging es ihr aber nicht nur um Unterhaltung und Spaß, sie bindet auch wie nebenbei die Bedeutung des Wortes Nein ein. Diese letzten zwei Doppelseiten mit dem Löwen geben Eltern eine gute Gelegenheit zu erklären, warum man ein Nein akzeptieren muss. Aber das geschieht nicht belehrend und mit erhobenem Zeigefinger, sondern auf humorvolle und spielerische Weise. So fühlen sich die Kleinsten nicht gemaßregelt, sondern können immer noch schmunzeln.
Die Gestaltung des Pappbilderbuchs ist in seiner Gesamtheit sehr klar und einfach gehalten. Es ist stets nur eine Buchseite großflächig illustriert, während auf der gegenüberliegenden der Text in großen Buchstaben abgedruckt ist. Zudem ist das Tier plakativ in den Mittelpunkt gesetzt. Nur wenige Details sind um es herum dargestellt, so dass die Konzentration der jungen Betrachter/-innen nicht abgelenkt wird. Auch sind die Tiere zweidimensional und mit klaren Formen gezeichnet. Hier wird der Entwicklungsstand der Kleinsten berücksichtigt und angesprochen. So holt das Buch sie dort ab, wo sie gerade stehen.

„Du darfst die Katze streicheln“ ist ein lustiges Mitmachbuch von Nastja Holtfreter, das gleichzeitig auch die Bedeutung des Wortes „Nein“ verdeutlicht. Seine klaren Illustrationen und der Verzicht auf zusätzliche Spielelemente hilft Kindern dabei, sich ganz auf das Thema des Buchs zu konzentrieren und ermöglicht auch Lesemomente mit den Eltern, ohne irgendwelche Ablenkungen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2019
  • Umfang:
    16 Seiten
  • Typ:
    Pappbilderbuch
  • Alter (Kleinkind):
    18 Monate
  • ISBN 13:
    9783551171252
  • Preis:
    7,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: