Die Maus im Mond

von Sebastian Loth
Rezension von Janett Cernohuby | 01. April 2021

Die Maus im Mond

Der Abend ist gekommen, die Nacht bricht allmählich herein. Der Mond geht langsam auf und nun wird es für die Kleinsten Zeit, ins Bett zu gehen. Natürlich nicht ohne eine Gutenachtgeschichte! Wenn die dann auch noch vom Mond handelt, steht dem Einschlafen nichts mehr im Weg.

Verträumte Mondgeschichte

Groß, rund und leuchtend gelb - so steht abends der Mond am Himmel. Ein wenig erinnert er an einen Käse - was wäre also, wenn dort oben ein Mäuschen wohnt? Das würde dann - knusper, knusper - an der großen Käsescheibe knabbern, bis diese immer dünner und dünner wird, bis sie irgendwann kaum noch zu sehen ist.
Zum Glück wohnt aber kein Mäuschen auf dem Mond, der zum Glück auch nicht aus Käse ist. Die verschiedenen Mondphasen entstehen durch den Stand von Sonne, Mond und Erde. Was da genau passiert, wird auf der letzten Seite mit einfachen Worten erklärt.

Die Maus im Mond

Gute-Nacht-Geschichte und erstes Sachwissen

Sebastian Loth erzählt hier eine schlichte, aber sehr herzige Gutenachtgeschichte. In ihr spielt er mit der kindlichen Fantasie. Er lädt die Kleinsten zu einem Gedankenspiel ein, in dem der Mond nicht aus Stein sondern aus Käse besteht, an dem ein kleines Mäuschen knabbert. Eine lustige Vorstellung, die von den Kleinsten angenommen und weitergesponnen wird.
In verspielten und traumhaften Versen verpackt, erzählt Sebastian Loth seine kleine Mondgeschichte. Getragen wird sie von stimmungsvollen Illustrationen. Der Hintergrund ist in nachtblaue Töne getaucht, vor denen der käsegelbe Mond leuchtet. Vereinzelt sehen wir auch Sterne am Himmel funkeln, was eine besonders ruhige Stimmung auf das junge Publikum überträgt. Um dem Ganzen noch etwas mehr Charme zu geben, verwandeln große Drehscheiben einzelne Seiten in traumhafte Szenen. Dann sehen wir die funkelnden Sterne am Himmel ziehen, die Mondscheibe sich verändern oder - bei den Kleinsten zweifellos die beliebteste Seite - die Silhouetten kleiner Mäuse über den Mond huschen. Auf der letzten Doppelseite wird es dann wissenschaftlich. Hier versucht der Autor den Kleinsten die vier Mondphasen mit einfachen Worten zu erklären. Auch hierbei unterstützt natürlich eine Drehscheibe. Sehr herzig ist hier der Schlusssatz gelungen, der Kinder tröstet, wenn ihnen das noch zu kompliziert ist.

Die Maus im Mond

„Die Maus im Mond“ ist ein zauberhaftes, verspieltes Gute-Nacht-Buch für die Kleinsten. Mit herzigen, kurzen Versen erzählt Sebastian Loth vom Käsemond und einer kleinen Maus, lässt diese mittels Drehscheiben am Mond knabbern und Sterne am Himmel vorbeiziehen. Es ist eine traumhafte und unaufgeregte Gutenachtgeschichte, bei der Kinder wunderbar den Tag ausklingen und sich auf die Nacht einlassen können. Vielleicht träumen sie ja davon, wie kleine Mäusefüßchen über den Mond trippeln.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    04/2021
  • Umfang:
    20 Seiten
  • Typ:
    Pappbilderbuch
  • Alter (Kleinkind):
    24 Monate
  • ISBN 13:
    9783649637523
  • Preis:
    12,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: