Der kleine Bär sucht siene 7 Freunde


Ein Wimmel-Suchbuch
von Daniela Kulot
Rezension von Janett Cernohuby | 10. September 2016

Der kleine Bär sucht siene 7 Freunde

Bilderbücher anschauen und eigene Geschichten zu den dargestellten Szenen erzählen, das machen kleine Kinder besonders gerne. Mit Daniela Kulots neuem Bilderbuch können sie ihre Fantasie ausleben, aber auch formen. Denn die Autorin brachte mit "Der kleine Bär besucht seine 7 Freunde" ein besonderes Wimmelbuch für Kleinkinder ab zwei Jahren heraus.

In ihm werden Kinder dazu eingeladen, den Bären zu begleiten, wenn er seine sieben Freunde besucht. Das sind der Hund Schaudichum, der auf einem Bauernhof lebt, die Stadtmaus Scrollmichnicht, der Zwerg Gibmalher aus dem Zauberwald, der Oktopus Isderklug aus dem tiefen Meer, der Cowboy Pfeilimhut aus dem Wilden Westen, die Prinzessin Isstsogern aus dem Märchenland  und die Hexe Mondisrund, die im Weltall lebt.

Das Wimmelbuch ist großartig gestaltet. Nicht nur, weil es sieben beliebte Kinderszenen aufgreift, die von Bauernhof über Lebensräume in der Natur bis hin zum Märchenland reichen, sondern weil die Wimmelszenen trotz der zahlreichen kleinen Motive strukturiert und gut durchdacht sind. Ein strukturiertes Wimmelbuch? Wie geht das? Daniela Kulot bedient sich da eines einfachen, aber sehr effektiven Mittels. Zunächst bebtritt der kleine Bär die Doppelseite links durch eine große Tür. Diese Tür zeigt auch ein Bild des jeweiligen Freundes, den der Bär besuchen möchte. Nun weisen die Fußabdrücke des kleinen Bären den Weg, den er geht. Kreuz und quer, mal hoch, mal wieder nach unten, mal hindurch, mal treppauf geht er durch das Hauptmotiv jeder Doppelseite und verlässt sie rechts unten durch eine weitere, große Tür, um auf der nächsten Seite wieder links unten zu starten.
Bei seinem Weg durch Bauernhof, Stadt, Wald und die anderen Orte sieht er allerlei kleine Szenen und Situationen. Diese wollen natürlich von den Kindern ebenfalls entdeckt werden und laden zum Betrachten, Staunen und Erzählen ein. Diese kleinen Szenen zeigen Motive, die zum Hauptthema gehören. Diese sind mal witzig, mal alltagsnah, mal spannend und mal abenteuerlich. Besonders die Märchenseite ist großartig gelungen, da man hier viele klassische Märchen wiederfinden kann. Natürlich gibt es noch etwas Anderes in den Bildern zu suchen; nämlich den Freund, den der kleine Bär besuchen möchte. Tatsächlich sind auf jeder Seite alle sieben Freunde versteckt. Sie zu suchen und zu finden wird Kindern große Freude bereiten. So wird auch ihre Konzentration und Aufmerksamkeit geschult und sie entdecken von Mal zu Mal neue kleine Szenen.

"Der kleine Bär besucht seine 7 Freunde" ist ein tolles Wimmelbuch für die Kleinsten. In ihm können sie unterschiedliche Szenerien besuchen und zahlreiche Details entdecken. Kinder ab zwei Jahren werden dazu eingeladen, mit dem Bären auf Entdeckungsreise zu gehen, zu beobachten, zu betrachten und kleine Geschichten zu erfinden. Ein tolles Buch, das Kinder in ihrer Entwicklung fördert und sie großartig unterhält.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2016
  • Umfang:
    14 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    2 Jahre
  • Alter (Kleinkind):
    24 Monate
  • ISBN 13:
    9783836958929
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: