Das dauert aber lange!

von Hans-Christian Schmidt, Pina Gertenbach (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 09. März 2021

Das dauert aber lange!

Zeit ist nicht nur ein abstrakter Begriff, sie ist auch ein sehr subjektives Empfinden. Klar, unsere Uhren wissen ganz genau, wie lange eine Sekunde, eine Minute oder eine Stunde dauern, dennoch ist die gefühlte Länge ganz unterschiedlich. Im Spiel vergeht die Zeit wie im Flug, beim Warten scheint sie sich wie Kaugummi zu ziehen. Hans-Christian Schmidt und Pina Gertenbach habe das Thema Zeitempfinden auf humorvolle Weise in ihrem Pappbilderbuch umgesetzt.

Das geht schnell, oder?

Vor dem Spielen noch den Zaun streichen und die Blumen gießen. Das geht doch sicherlich ganz schnell, oder?
Bis das Schwimmbecken mit Wasser gefüllt ist, kann doch auch nicht so lange dauern. Und die Schlage vor dem Eiswagen ist doch sicherlich auch ganz schnell weg.
Nein, manchmal dauert es dann doch eine gefühlte Ewigkeit, bis man endlich die schönen Dinge genießen kann. Geduld ist gefragt und das ist nicht immer leicht. Vor allem dann nicht, wenn man ganz dringend mal aufs Klo muss oder endlich ins Boot steigen möchte. Den tierischen Freunden in diesem Buch geht es so ähnlich. Auch sie müssen sich gedulden, bis sie endlich das tun können, wozu sie Lust haben.

Das dauert aber lange!

Bilderbuchspaß mit Ausziehseiten und Reimen

Jedes Kind weiß, das „gleich“ ganz schön lange dauern kann. Genau das wird in diesem Pappbilderbuch wunderbar bildlich und humorvoll aufgegriffen. Wir sehen unterschiedliche Szenen mit Ereignissen, die Kinder so und ähnlich aus ihrem Kinderalltag kennen. Sie wollen gerne spielen gehen, doch zunächst muss die Arbeit noch erledigt werden. Sie haben Lust auf ein Eis, aber dafür müssen sie zunächst anstehen. Alles das ist ihnen vertraut und so können sie sich leicht auf die Szenen einlassen. Zunächst schauen diese auch aus, als wenn alles ganz schnell gehen würde. Doch dann - oh weh - kaum ziehen Kinder die seitlichen Klappen heraus, kaum präsentiert das Buch seine Panoramaseite, erkennen sie, wie lange es tatsächlich noch dauern wird. Mit einer Mischung aus Lachen und Mitleid werden sie diese Veränderung des Blickwinkels kommentieren. Dabei entstehen ganz angeregte Dialoge zwischen ihnen und ihren Eltern. Kinder werden die Geschichte weiterführen, die in vierzeiligen Kreuzreimen beschrieben werden. Dafür finden sie in den von Pina Gertenbach liebevoll gezeichneten Bildern viele Details. Fröhlich, frech, liebenswert werden hier Tiere gezeigt, die verschiedenen Aktivitäten passend zur Szene nachgehen. Die leuchtenden, kräftigen Farben tragen ihr übriges zum Gesamteindruck bei.
Alles zusammen - gereimte Texte, heitere Illustrationen - ergeben ein Pappbilderbuch, das sehr kindgerecht und humorvoll das Thema Zeitgefühl, Geduld und Warten aufnimmt. Es gibt Eltern die Möglichkeit, mit ihren Kindern darüber zu sprechen, dass bestimmte Dinge manchmal etwas länger dauern.

Das dauert aber lange!

„Das dauert aber lange“ von Hans-Christian Schmidt und Pina Gertenbach zeigt Kindern auf humorvolle und charmante Weise, dass man manchmal etwas Geduld aufbringen muss, wenn man auf etwas wartet. Die wunderbar gestalteten Szenen und die ausziehbaren Panoramabilder sorgen auf jeden Fall für tollen Bilderbuchspaß, den man gerne stundenlang genießt.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: