Bilder suchen - Wörter finden

Alle meine Farben

von Sybille Brauer (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 01. April 2019

Alle meine Farben

Nach und nach erschließt sich für die Kleinsten die bunte Welt der Farben. Sie lernen Farbtöne voneinander zu unterscheiden und beginnen, diese bestimmten Dingen zuzuordnen. Nun lässt auch das Benennen der Farben nicht mehr lange auf sich warten. Wer sein Kind hierbei unterstützen möchte, findet viele Pappbilderbücher zu diesem Thema. Eines davon ist in der erfolgreichen Reihe „Bilder suchen - Wörter finden“ erschienen.

Alle meine Farben

Gelb, rot, blau, grün, braun, grau, rosa - mit diesen Farben können sich die Kleinsten in diesem Bilderbuch vertraut machen und erfahren, welche Farbe für welchen Gegenstand typisch ist. Nach klassischem und bewährtem Konzept wurde jeder Farbe eine Doppelseite gewidmet. Hier finden Kleinkinder eine Vielzahl alltäglicher Dinge, natürlich sortiert nach ihrer Farbe. Gurken, Äpfel, Spielsachen, Geschirr, Kleidung, Tiere - über 70 Illustrationen präsentieren ihnen vertraute Objekte. Es gibt aber auch Gegenstände, die nicht nur eine Farbe haben, sondern die bunt sind. Auch das darf in einem Farbenbuch nicht fehlen und so schließt die letzte Doppelseite mit einer bunten Zusammenstellung aller Farben ab.

Alle meine Farben

Altersgerecht und ideal für die Kleinsten

„Alle meine Farben“ präsentiert vielleicht kein neues Konzept, doch ein bewährtes, das in ähnlicher Form schon viele Familien begeistert und Kleinkinder beim Heranwachsen begleitet hat. Nach Farbe geordnet, sehen hier Kindern ab zwölf Monaten Gegenstände von denen sie täglich umgeben sind. Doch es sind nicht sie, die im Mittelpunkt stehen, sondern ihre Farben. Die Illustrationen sind einfach gehalten. Die abgebildeten Objekte haben klare Konturen, verzichten auf Perspektive und Schattenwurf, holen aber damit die Allerkleinsten genau auf ihrem Entwicklungsstand ab. Sie zeigen ihnen Gegenstände, die sie kennen und mit denen sie selbst immer wieder in Berührung kommen. Damit wird das Thema Farben für sie einfacher verständlich. Zudem beginnen sie, auch in ihrem Alltag Farben zu benennen. Dank des Buchs können Eltern mit ihren Kindern in einen Dialog treten. Sie können fragen, welche Farbe zu welchem Gegenstand gehört, sie können aber auch auf ein Objekt zeigen und dieses benennen. In beiden Fällen werden die Kleinsten dazu motiviert, die Worte nachzusprechen. So wird neben der Farblehre auch die Sprachfähigkeit gefördert. Übrigens sind die dargestellten Objekte allesamt beschriftet.
Das Buch überzeugt auch in seiner Aufmachung. Dazu gehört ganz klar der stabile und beschichtete Karton, der nicht nur gut in kleinen Kinderhänden liegt, sondern auch robust ist und die noch ungeübten Handgriffe unbeschadet aushält. Das handliche Format und die abgerundeten Ecken tragen ihr Übriges bei.

Alle meine Farben

„Alle meine Farben“ ist ein tolles Pappbilderbuch für die Allerkleinsten. Es zeigt ihnen anhand alltäglicher und bekannter Objekte, welche Farben es gibt und wie sie heißen. Mit diesem Buch können die Kleinsten Farben erkennen, wiederentdecken und natürlich benennen lernen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: