Stephansdom-Sagen

von Barbara Schinko (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 07. November 2018

Stephansdom-Sagen

Über viele Städte oder Gegenden gibt es zahlreiche Sagen. Aber auch zu bedeutenden Bauten. Ein für die Wiener sehr wichtiger Bau ist der Stephansdom im Zentrum der Stadt. Seit jeher war er Zufluchtsstädte und Fels in der Brandung. Im Laufe seines langen Bestehens gab es zahlreiche Ereignisse, aus denen ebenso viele Sagen entstanden. Barbara Schinko trug einige davon zusammen und präsentierte sie in einem Sagenbuch, das nun auch als Hörbuch erschienen ist.

Von Zahnweh, Teufeln, Wind und Wetter

Was hat der Wiener Stephansdom nicht schon alles gesehen? Viele Menschen besuchten ihn, zahlreiche davon wurden in früheren Zeiten in und um ihn begraben und von einigen erzählt man sich heute noch. Etwa den von den drei Studenten Diepold, Georg und Wendelin, die betrunken über eine Jesusfigur (heute bekannt als Zahnwehhergott) spotteten, woraufhin sie mit fürchterlichen Zahnschmerzen bestraft wurden. Vom Meisterkegler Konrad, der lernen musste, dass man den Tod auch nicht im Spiel betrügen sollte. Vom Meister Puchsbaum, der für seine große Klappe einen hohen Einsatz wagte und alles verlor. Sogar seine Seele an den Teufel. Von der elfjährigen Anna, die im Dienst einer boshaften Gräfin stand und von der des Diebstahls beschuldigt wurde. Erst im letzten Moment konnte sie durch die Gnade der Muttergottes gerettet werden.

Wiens charmanter Teufel

Fünf weitere Sagen sind auf diesem Hörbuch zu finden, die von ungewöhnlichen Begegnungen rund um den Stephansdom erzählen. Wunderbar zusammengestellt von Barbara Schinko und meisterhaft vorgetragen von Lena Raubaum, begeistern sie Jung und Alt gleichermaßen. Sie sind ein Stück Kulturerbe, das hier auf moderne Weise, frisch und unterhaltsam zusammengetragen wurde. Sagen sind zeitlos und werden immer wieder gerne gehört. Das trifft besonders auf die Sagen des Stephansdoms zu.
Natürlich haben auf das Hörbuch nicht alle Sagen des Buchs Einzug halten können. Die Macher mussten sich auf acht Titel beschränken. Ihre Auswahl ist sehr gut gelungen. Wir bekommen bekannte ebenso präsentiert, wie auch weniger geläufige. Und sogar eine neue Sage ist in der Sammlung zu finden, nämlich die des unsichtbaren Stephansdoms.
Stephansdom-SagenDoch was dieses Hörbuch so unglaublich grandios macht, ist Lena Raubaums Sprechleistung. Wer die österreichische Sprecherin einmal live erlebt hat, wird dies nicht mehr vergessen können. Lena Raubaum liest nicht nur, sie wird zu den Figuren. Ihre Stimme klingt genauso, wie man sich einen Diepold beim Zahnwehhergott, eine Anna aus der Dienstbotenmuttergottes oder einen spitzbübischen Teufel vorstellt, dem der Sinn nach Ärger und Zwist steht. Selbst die Stimme des Tods hat Lena Raubaum gut getroffen, wobei es natürlich nicht leicht ist, in Großbuchstaben zu sprechen. (Fans von Terry Pratchett wissen, was gemeint ist.)
So wird das Hörbuch zu einem kleinen Schatz und zu einem großen Hörgenuss. Es ist eine Freude, den beliebten, bekannten und vielleicht auch weniger bekannten Erzählungen über den Stephansdom zu lauschen. Fast schade, ja störend empfindet man dann den Bonus-Track „Die Wiener Häferlgucker“, der dem Hörbuch „Wiener Sagen“ entnommen wurde. Zweifellos eine schöne Sage, gut vorgelesen, aber dennoch hätte man sich eigentlich einen weiteren Beitrag von Lena Raubaum gewünscht.
Konstantin ReymaierBei einem Hörbuch über den Stephansdom darf natürlich auch die musikalische Untermalung nicht fehlen. Was passt besser zu diesen Sagen, als Orgelmusik? Diese wurde vom Domorganisten zu St. Stephan und Priester der Erzdiözese Wien Konstantin Reymaier eingespielt. Improvisierte Klänge, aufgenommen auf der Rieger-Orgel des Stephansdoms, greifen wesentliche Elemente der jeweiligen Sage auf.

Die „Stephansdom-Sagen“ in Hörbuchform sind eine großartige und perfekt gelungene Produktion. Großartig vorgetragen von Lena Raubaum, stimmungsvoll von Konstantin Reymeier auf der Orgel begleitet, sind sie ein Stück Heimat, Geschichte und Kulturgut. Sie begeistern Erwachsene ebenso wie Kinder und sind ein Muss für jeden Wiener Haushalt.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2018
  • Umfang:
    1 Audio-CD
  • Typ:
    CD
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783702237059
  • Spieldauer:
    64:04 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound: