Internat der bösen Tiere

Die Prüfung

von Gina Mayer, Jonas Minthe (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 17. Februar 2021

Die Prüfung

Plötzlich zu erfahren, dass die eigenen Eltern nicht die biologischen Eltern sind, wirft jedes Kind aus der Bahn. Plötzlich ist die eigene Identität verschwunden, plötzlich weiß man nicht mehr, wohin man gehört. Vor allem eine Frage kreist einem unaufhörlich im Kopf herum: Warum? Warum wurde man von der eigenen Mutter weggegeben? Diese Frage bewegt auch Noël, doch das ist nicht das einzige, was sich in seinem Leben schlagartig verändert. Denn um ihn herum geschehen viele rätselhafte Dinge.

Unter gefährlichen Tieren

Noël fühlt sich völlig verloren. Nicht nur weil er erfahren hat, dass seine Eltern in Wirklichkeit seine Tante und Onkel sind, die ihn als Baby aufnahmen und adoptierten, sondern auch, weil um ihn herum in den letzten Monaten viele seltsame Dinge geschehen. Nun war Noël immer jemand, der durch sein Verhalten nicht in das Schema der Erwachsenen passte, doch seit dem Skiausflug mit der Klasse ist alles aus der Bahn geraten. Damals hat ihm im Skilager ein unheimlicher Bär aufgelauert, mit der Absicht, ihn zu töten. In letzter Minute konnte Noël sich retten. Allerdings nicht, ohne größere Schäden anzurichten. Doch durch sein letztes Abenteuer droht ihm nur der Rauswurf von der Schule. Frustriert streift er durch die Straßen der Stadt, als einige Tiere seinen Weg kreuzen. Sie führen ihn zu einem Frachter, der ihn zu einem ungewöhnlichen Internat bringen soll: Dem Internat der bösen Tiere. Dort werden besondere Tiere und Menschen gemeinsam unterrichtet. Doch zu welchem Zweck? Und was hat das alles mit seiner Herkunft und dem gefährlichen Bären vom Skilager zu tun? Für Noël beginnt ein außergewöhnliches Abenteuer mit ungeahnten Möglichkeiten.

Internat der bösen Tiere: Die Prüfung

Auftakt einer grandiosen Reihe

Gina Mayer ist mal wieder ein Geniestreich gelungen. Mit ihrem „Internat der bösen Tiere“ startet sie eine spannende, vielversprechende und außergewöhnliche Kinderbuchreihe. Hier geht es um Abenteuer, um Schule, um wilde Tiere und auch um die typischen Alltagsthemen, mit denen sich Kinder konfrontiert sehen - von Freundschaft bis hin zur Prüfungsangst.
In diesem ersten Band lernen wir den Protagonisten Noël kennen. Dessen Leben ist gerade ordentlich aus den Fugen geraten. Nicht nur, dass sich seine Eltern als Tante und Onkel entpuppen, sie haben sich obendrein getrennt. Noël hat erfahren, dass seine Mutter nach dessen Geburt spurlos verschwunden ist. Was ist mit ihr geschehen? Warum hat sie ihr Kind alleine gelassen? Noël fühlt sich verloren, weiß nicht, wo er hingehört. In all diesem Durcheinander und Chaos kommen dann noch Probleme mit der Schule und mit Klassenkameraden dazu. Der Junge ist verzweifelt und am Boden zerstört. In diesem Gefühlschaos tauchen plötzlich Tiere auf, deren Stimmen Noël in seinem Kopf hören kann. Ist er jetzt völlig verrückt geworden? Nein, wie sich später herausstellen wird. Ohne groß darüber nachzudenken, lässt sich Noël auf ein Abenteuer ein, fährt als blinder Passagier auf einem Frachter hinaus auf die Ozeane, stürzt sich todesmutig ins Meer, findet sich auf einer außergewöhnlichen Insel wieder, umgeben von Tieren. Wilden Tieren, die aber gleichzeitig eine eigene Kultur, ja fast Zivilisation aufgebaut haben. Auf dieser Insel leben Skorpione neben Meerkatzen, Gorillas, Jaguaren, Fröschen, Kugelfischen und zahlreichen anderen Tieren friedlich nebeneinander. Sie respektieren sich, arbeiten zusammen, lehren und lernen gemeinsam. Auch Menschenkinder gibt es auf dieser Insel, die unterrichtet werden. Doch warum gibt es dieses Internat? Wer hat es gegründet und warum wurde Noël auserwählt? Diese Fragen stellt sich nicht nur unser Protagonist, sondern auch das junge Publikum. Auf viele davon gibt es bereits in dieser ersten Folge eine Antwort, jedoch bleibt auch etliches ungeklärt. So bleibt die Spannung, wie es in Folgebänden weitergehen wird, aufrecht.
Gelesen wird das Hörbuch von Jonas Minthe. Seine Stimme passt perfekt zur Geschichte. Er versteht es, Situationen gefährlich und bedrohlich klingen zu lassen, er weiß, wie man Verzweiflung und Traurigkeit überzeugend an die Hörerschaft weitergibt und er lässt die Kulisse, vor allem die der geheimen Insel, in der Vorstellungskraft der Hörer/-innen Gestalt annehmen. So taucht man nicht nur dank der atmosphärischen Handlung in das Abenteuer ein, sondern auch aufgrund der tollen Sprecherleistung.

Internat der bösen Tiere: Die Prüfung

„Internat der bösen Tiere: Die Prüfung“ ist der Auftakt zu einer spannenden Kinderbuchreihe von Gina Mayer. Sie bietet Wildnis, gefährliche Tiere, große Geheimnisse, alte Fehden, neue Chancen, ungeahnte Freundschaften und vor allem jede Menge Unterhaltung. Wer mit dieser Reihe beginnt, wird schon bald von ihrem Sog mitgerissen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: