Angry Birds. Der Film

von Rovio, Robert Missler (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 03. Juni 2016

Angry Birds. Der Film

Nun ist es also geschehen. Die wütenden Vögel, die mittels einer Schleuder über die Displays von Smartphones und Tablets geschossen werden können, haben die Kinoleinwand erobert. Natürlich erschienen zeitnah auch einige begleitende Ableger, darunter das Hörspiel zum Film, welches wir auf keinen Fall verpassen wollten.

Die Vogelinsel Bird-Island ist eine Insel voller Harmonie, positiver Energie und Ausgeglichenheit. Wäre da nicht Red. Der Vogel mit den auffallenden Augenbrauen und dem schnell aufbrausenden Temperament. Da er dieses einfach nicht in den Griff bekommt, verurteilt ihn das Gericht zu einem Anti-Aggressionstraining. Dort lernt er die nicht minder leicht zu reizenden Vögel Chuck, Bombe und Terence kennen. Fast zur gleichen Zeit legt ein Schiff am Strand von Bird-Island an, dem grüne Schweine entsteigen. Sie geben sich als Freunde aus, die den Vögeln nur Gutes wollen und ihnen reichlich Geschenke bringen. Tatsächlich haben sie es aber nur auf deren Eier abgesehen, die bei Schweinekönig Leonhard ganz oben auf der Speisekarte stehen. Die große Stunde für Red, Chuck, Bombe und Terence ist gekommen…

Nun haben die schrägen, pardon, wütenden Vögel also die Leinwand erobert, mit einer Geschichte, die sich keineswegs verstecken muss. Die Handlung ist witzig, frech und überzeugt. Man kann den Machern keineswegs vorwerfen, sich bei der Ausarbeitung des Plots nichts überlegt zu haben. Die Vögel haben eine eigene Geschichte und eigene Charaktere bekommen. Ihre wesentlichen Eigenschaften aus den Spielen - der eine ist wütend, der andere wahnsinnig schnell, der nächste explodiert und der letzte ist der drohende große Bruder - wurden übernommen und angepasst. Es gibt Szenen, die urkomisch sind und die Lachmuskeln kitzeln. Das trifft auch auf das Hörspiel zu. Denn in diesem wurde die Handlung komplett übernommen. Freilich musste sie stellenweise zusammengefasst werden, dennoch kann das Hörspiel überzeugen. Vor allem Kinder werden von dieser Produktion absolut begeistert sein.
Robert Missler führt als Erzähler durch die Ereignisse auf Bird-Island. Dazwischen sind immer wieder Dialoge und Gesprächsausschnitte eingebunden, wie sie auch im Film vorgekommen sind. Selbst Hintergrundgeräusche dürfen nicht fehlen. Gelungen ist auch die Umsetzung schräger und witziger Filmszenen. Man denke dabei an jene Szenen, in der Red auf das Schild zu Matildas Haus einprügelt oder wenn Red, Chuck und Bombe den mühsamen Aufstieg zum Hort des Mächtigen Adlers wagen - und dann feststellen, dass sie auf dem falschen Berg sind. Spannung, Humor, Komik, Dramatik und Tragik sind hier genauso anzutreffen, wie im Kinofilm. Doch nicht nur die Handlung und der Unterhaltungsfaktor wurden übernommen, sondern auch die Sprecher. Christoph Maria Herbst als Red, Axel Stein als Chuck, Axel Prahl als Bombe, Smudo als Mächtiger Adler und Ralf Schmitz als Schwein Leonard klingen vom Hörbuch ebenso witzig, wie von der Leinwand. Man kann also ganz in das Hörspiel eintauchen und sich unterhalten lassen.

"Angry Birds. Der Film" ist das begleitende Hörspiel zum gleichnamigen Kinofilm, der seit Mai 2016 zu sehen ist. Dieses überzeugt durch seine gelungene Adaption des Filmstoffs und natürlich auch die gleichen Sprecher wie im Film. Das Hörspiel mit seinen wütenden und skurrilen Charakteren begeistert insbesondere Kinder und wird bald schon im Kinderzimmer auf- und abgespielt werden.

Details

  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2016
  • Umfang:
    1 Audio-CD
  • Typ:
    CD
  • ASIN:
    3837309568
  • ISBN 13:
    9783837309560
  • Spieldauer:
    80 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: