Buchtipps vom Osterhasen

Die besten Bücher fürs Osternest

Beitrag von Janetts Meinung | 15. März 2021

Bald ist es wieder soweit: Der Osterhase hoppelt durch die Gärten, Vorgärten und Wohnungen und hinterlässt für Klein und Groß ein Osternest mit bunten Eiern und süßen Schokoladenhasen. Bis es soweit ist, vergehen noch ein paar Tage. Eine Zeit, die Kinder natürlich mit großer Vorfreude und Spannung erleben. Es wird viel gebastelt und gesungen, aber auch fröhliche Ostergeschichten werden vorgelesen. Hier stellen wir eine Auswahl bunter Ostergeschichten vor, die das Warten garantiert verkürzen.

Ostern

  • Wer bemalt das Osterei?

    Wer bemalt das Osterei?

    Autorin: Cornelia Frank, Illustratorin: Susanne Koch
    Verlag: Ravensburg
    ISBN: 978-3-473-43999-7
    Seiten: 16 Seiten
    Preis: 8,99 €

    Der Osterhase ist krank und liegt mit triefender Nase im Bett. Wer soll denn nun die Ostereier für die Kinder bemalen? Zum Glück hat er viele Freunde, die ihm helfen. Die Entenküken, Frösche, Igelkinder, Eichhörnchen und Mäuse schnappen sich die weißen Eier und malen sie in bunten Farben und mit einzigartigen Mustern an. So wird Ostern doch noch ein buntes Fest mit ganz besonderen Ostereiern.

    Affiliate Links
    Bestellen bei oder

    Zur Rezension


    Frohe Ostern, Hase Klecks!

    Frohe Ostern, Hase Klecks!

    Autorin: Annette Lagnen, Illustratorin: Andrea Hebrock
    Verlag: Penguin Junor
    ISBN: 978-3-328-30037-3
    Seiten: 22 Seiten
    Preis: 10,00 €

    Hinter einem Busch hat sich der kleine, freche Osterhase Klecks versteckt. Der Schelm wartet auf einen günstigen Moment, um die Farben vom Schwein zu mopsen. Kaum ist ihm das gelungen, legt er los und mal alles bunt an: sein Haus, den Gartenzaun, den Hut vom Pilz. Mit einem Mal steht ein großer Wagen weißer Eier vor seinem Haus. Ganz klar, die muss Hase Klecks auch alle bunt anmalen. Doch es sind ganz schön viele und so ruft er seine Freunde zur Hilfe. Was für ein Spaß, vor allem für die Kinder, die dann die bunten Eier suchen dürfen.

    Affiliate Links
    Bestellen bei oder

    Zur Rezension


    Wo ist Henri Hase?

    Wo ist Henri Hase?

    Illustratorin: Yayo Kawamura
    Verlag: Coppenrath
    ISBN: 978-3-649-63656-4
    Seiten: 12 Seiten
    Preis: 10,00 €

    Bei den kleinen Häschen ist jede Menge los. Schon früh am Morgen turnen sie durch die unterirdischen Gänge ihres Baus. Nach dem Frühstück geht es dann zur Hasenschule, wo sie fleißig das Hasen-ABC lernen. Bald gibt es Mittagessen und dann geht es hinaus in den Wald zum spielen. Wenn es am Abend dunkel wird, gehen die kleinen Hasenkinder müde ins Bett. Doch zuerst sitzen sie noch um das Lagerfeuer und singen gemeinsam Lieder. Das war ein aufregender Tag und mittendrin sitzt der kleine Hase Henri. Wer kann sein flauschiges Fell entdecken?

    Affiliate Links
    Bestellen bei oder

    Zur Rezension

  • Die Osterhennen kommen!

    Die Osterhennen kommen!

    Autorin: Katja Reider, Illustrator: Dominik Rupp
    Verlag: Loewe
    ISBN: 978-3-7432-0497-3
    Seiten: 32 Seiten
    Preis: 14,00 €

    Henne Ottilie ist stinksauer. Es ist kurz vor Ostern und heute Morgen standen die Osterhasen vor ihrem Hühnerstall. Mit wichtigem Ton und überheblichem Blick erinnerte Oberhase Hilmar daran, dass alle Eier pünktlich geliefert werden müssten, schließlich hätten die Hasen noch viel vorzubereiten: anmalen, verladen, verstecken. Dieser Tonfall ist es, der Ottilie so sauer macht. Die Hasen spielen sich auf, bekommen all das Lob, dabei sind die Hennen doch diejenigen, die die schwere Arbeit leisten und die Eier legen. So kann es nicht weitergehen! Ottilie möchte auch Eier anmalen und verstecken! Sie geht zu den Hasen und pocht auf ihren Wunsch. Sehr misstrauisch lassen sie Ottilie mitmachen und entdecken schon bald, wie hilfreich die Unterstützung der Henne sein kann. Doch auch Ottilie lernt dazu und merkt, dass Eier Bemalen und Verstecken anstrengender ist, als sie dachte.

    Bestellen bei oder

    Zur Rezension


    Wartemal wird Osterschwein

    Wartemal wird Osterschwein

    Autor: Christian Tielmann, Illustratorin: Nina Hammerle
    Verlag: Carlsen
    ISBN: 978-3-551-51338-0
    Seiten: 32 Seiten
    Preis: 10,00 €

    Hasenmädchen Kommschon und Ferkel Wartemal sind beste Freunde und malen zusammen die tollsten Matschbilder. Doch kurz vor Ostern verkündet Kommschon, dass sie bald in die Hasenschule kommt. Hier lernt sie Eierbemalen und die besten Verstecke zu finden. Während Kommschon in der Haseschule ist, sitzt Wartemal ganz alleine zuhause und langweilt sich fürchterlich. Wie gerne würde er mit seiner Freundin zusammen zur Schule gehen. Doch seine Eltern erlauben es nicht. Ein Schwein ist ein Schwein und kein Osterhase. Schließlich gibt es auch keine Osterfüchse, Osterstörche oder Osternilpferde. Doch so schnell geben die Freunde nicht auf und Hasenmädchen Kommschon hat eine geniale Idee, wie Wartemal doch noch am Unterricht teilnehmen kann…

    Bestellen bei oder

    Zur Rezension


    Überraschung für das Osterhäschen

    Überraschung für das Osterhäschen

    Autorin: Neele, Illustratorin: Andrea Ringli
    Verlag: Arena
    ISBN: 978-3-401-71599-5
    Seiten: 32 Seiten
    Preis: 13,00 €

    Das Osterhäschen hat sich mit seinen Freunden verabredet. Huhn, Lamm und Ente wollen ihm helfen, die Ostereier bunt zu bemalen. Doch wo bleiben die Freunde nur? Neugierig schaut das Häschen aus seinem Hasenbau heraus. Was ist das? Sitzt da etwa das Huhn unter dem Eimer? Nein, das sind nur die Gartenhandschuhe. Hat sich das Lamm vielleicht hinter dem Stein versteckt und sitzt die Ente vielleicht in der Schubkarre? Nein, auch Fehlanzeige. Wo sind seine Freunde denn nur und warum kommen sie nicht? Als das Osterhäschen in seinen Bau zurückkehrt, erlebt es einen Schock. Plötzlich sind alle Eier verschwunden. Und dann klopft es plötzlich an seiner Tür und eine besondere Überraschung wartet auf ihn.

    Bestellen bei oder

    Zur Rezension


    Hase Hibiskus und der große Streit

    Hase Hibiskus und der große Streit

    Autor: Andreas König, Illustrator: Gütnher Jakobs
    Verlag: Ravensburger
    ISBN: 978-3-473-46018-2
    Seiten: 32 Seiten
    Preis: 12,99 €

    Schon von weitem kann Tom Bär die lauten Stimmen aus Hase Hibiskus‘ Haus hören. Er fragt sich, was hier nur los ist. Eine Antwort erhält er recht schnell: Hibiskus und Maxi streiten darüber, welches Spiel sie gemeinsam spielen könnten. Maxi möchte Federball spielen, was Hibiskus gar nicht mag. Der wiederum würde lieber mit dem Fußball ein paar Tore schießen, doch davon ist Maxi nicht begeistert. Auch bei anderen Spielen können sich die beiden Freunde nicht einig werden. Tom ist ratlos. Wie kann er die beiden Streithähne versöhnen? Vielleicht indem alle einen Schokoladenkuchen backen? Gesagt, getan, doch da geht der Streit schon wieder los: die Zutaten müssen eingekauft werden, doch die Einkaufsliste wurde zuhause vergessen. Beim Teigkneten versteht jeder die Anleitung anders und als der Kuchen dann endlich in den Backofen kommt, sieht er ziemlich mickrig aus. Nun reicht es Tom. Er möchte wissen, warum die beiden Freunde heute in einer Tour streiten.

    Bestellen bei oder

    Zur Rezension


    So lebt der Hase

    So lebt der Hase

    Autorin: Sandra Noa
    Verlag: Coppenrath
    ISBN: 978-3-649-63777-6
    Seiten: 48 Seiten
    Preis: 10,00 €

    Mit Hasen verbinden wir Ostern und den Frühlingsbeginn. In dieser Jahreszeit kommen die Tiere, die ansonsten Einzelgänger sind, auch zusammen, um sich zu paaren. Nur sechs Wochen später erblicken dann die Jungen das Licht der Welt. Bereits nach der Geburt können junge Hasen schon sehen. Einen klassischen Hasenbau wie bei Kaninchen gibt es nicht. Die Hasenmutter sucht erst kurz vor der Geburt einen geeigneten Platz, wo die Kleinen aufwachsen. Hier halten sie sich flach am Boden, um von Feinden nicht entdeckt zu werden. Die Kleinen wärmen sich gegenseitig, ihre Mutter kommt nur einmal, höchstens zweimal am Tag zum Säugen vorbei. Nach etwas mehr als einem Monat verlassen die jungen Hasen ihre Familie, um sich ein eigenes Revier zu suchen. Hat ein Hase dieses gefunden, bleibt er dort sein Leben lang.
    Hasen sind kurzsichtig, haben aber trotzdem einen guten Rundumblick. Zudem können sie sehr gut hören und riechen. Ihre empfindliche Nase wittert Feinde und Nachbarhasen über viele Meter hinweg. Hasen sind Fluchttiere und können unglaublich schnell laufen. Ebenso schnell können sie die Richtung wechseln, was man als „Haken schlagen“ bezeichnet. Im Winter kommt der Hase etwas zur Ruhe. Da es jetzt nicht so viel Nahrung für sie gibt, versucht sie sich so wenig wie möglich zu bewegen, sondern warten einfach auf den nächsten Frühling.

    Bestellen bei oder

    Zur Rezension

 


Buchtipps vom Osterhasen