Wie war das?

von Olivier Tallec
Rezension von Janett Cernohuby | 05. Januar 2018

Wie war das?

Mit großen Augen gehen Kinder durch die Welt, schauen mal hierhin und mal dahin. Manche haben ein sehr wachsames Auge, nehmen jede Kleinigkeit wahr, anderen dagegen entgeht das eine oder andere Detail. Für beide gibt es ein tolles Bilderbuch, das die Beobachtungsgabe und Konzentration schärft: "Wie war das?"

Auf die kleinen Dinge achten

Es sind keine großen Kulissen, die sich dem Leser präsentieren, wenn er das Bilderbuch aufschlägt. Vielmehr sind es schlichte Zeichnungen. Witzige, kleine Charaktere - mal viele, mal wenige - sitzen zusammen, spielen, haben Spaß oder treiben Schabernack. Mit nur wenigen Elementen lässt Olivier Tallec seine Szenen entstehen. Doch gerade weil es so minimalistische Bilder sind, ist es umso wichtiger, ganz genau hinzuschauen. Denn es sind diese kleinen Details, nach denen auf der Folgeseite gefragt wird. Welche Farbe hatte der Schal? Wer versteckt sich? Wer hat ein Glas Kirschsaft getrunken und wer war in der vorherigen Szene noch nicht da? Schnell entgeht einem so manches Detail und nicht jede Frage kann man richtig beantworten. Also schaut man bei der nächsten Szene noch besser hin, beobachtet noch genauer und versucht sich jedes Detail einzuprägen.

Originell und verspielt

Einmal mehr lädt Olivier Tallec Kinder zu einem besonderen Bilderbucherlebnis ein, bei dem man ganz genau hinschauen muss, will man die Rätsel lösen. Hierin liegen der Reiz und die Herausforderung. Das Buch schult die Beobachtungsgabe, es motiviert Kinder, sich die Bilder ganz bewusst anzuschauen und auf kleine, unscheinbare Details zu achten. Einem oberflächlichen Blick entgehen sie und man wird keine der Fragen beantworten können. Kinder haben zwar von Haus aus einen guten Blick für die kleinen Dinge, dennoch ist nicht jedes Kind gleich aufmerksam. Manche achten tatsächlich auf die Farben von Kleidungsstücken, merken sich die abgebildeten Figuren. Anderen hingegen entgehen diese Details. Das macht nichts, denn schon beim nächsten Durchblättern werden sie aufmerksamer hinschauen.
Das Buch ist nach einem einfachen Prinzip aufgebaut. Um es witzig und abwechslungsreich zu gestalten, arbeitete der Autor mit bekannten Elementen. Verkürzte Seiten, Gucklöcher und auch bestimmte Handlungen des kleinen Betrachters wurden eingebunden. Sie machen das Bilderbuch lebendig und dynamisch. Die Bilder sind, trotz ihrer Schlichtheit, genial. Die frechen, witzigen, komischen und knuffigen Charaktere kommen sehr gut bei den jungen Betrachtern an. Sie entdecken an ihnen kleine Details, lachen über dieses oder jenes und erfinden kleine Geschichten dazu. Damit bietet das Buch viele Möglichkeiten, die eigene Kreativität und Fantasie anzuregen. Es lässt Kindern Raum, ihre Beobachtungen zu machen und sie fantasievoll zu kleinen Geschichten weiterzuspinnen.

Mit seinem Bilderbuch "Wie war das?" hat Olivier Tallec wieder einmal gezeigt, wie man mit einfachen Bildern, minimalistischen Szenen für großen Bilderbuchspaß sorgen kann. Mit seinen Such- und Ratebildern hilft er Kindern auf spielerische Weise, zu lernen sich zu konzentrieren und zu fokussieren. Er zeigt ihnen, dass in den kleinen Details der Schlüssel liegt, dass man erst durch aufmerksames Hinschauen das große Ganze erkennen kann. Ein tolles Bilderbuch für die ganze Familie, das man immer wieder zur Hand nimmt, seinen Blick über andere Details schweifen lässt und so auch neue Rätsel entdeckt. Absolut empfehlenswert.

Details

  • Originaltitel:
    Qui quoi qoiu
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2017
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783836959605
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: