Ein Himmel für Oma


Ein Bilderbuch über das Sterben und den Tod
von Antonie Schneider, Betina Gotzen-Beek (Illustrator)
Rezension von Janett Cernohuby | 16. Juli 2017

Ein Himmel für Oma

Unter dem Motto "Starke Bücher für starke Kinder" führt der Coppenrath Verlag eine Reihe anspruchsvoller Bücher zu schweren Themen für Kinder. Themen wie Krankheit, Scheidung und Tod. Zu letzterem ist bereits vor einigen Jahren ein besonderes einfühlsames Buch erschienen, das nun neu aufgelegt wurde: "Ein Himmel für Oma".

Chaja bedeutet Leben

Als Oma zu Valentin und Lena zieht, bringt sie einen kleinen, gelben Vogel mit. Sein Name ist Chaja, was Leben bedeutet. Doch eines Morgens sitzt Chaja nicht mehr auf seiner Stange, sondern liegt tot im Käfig. Besorgt fragen Valentin und Lena, ob Oma auch einmal sterben muss. Die bejaht, erklärt den beiden Kindern aber gleichzeitig, dass niemand wirklich tot ist, solange er in den Herzen der anderen weiterlebt. Als auch Oma eines Tages stirbt, lebt sie in den Herzen ihrer Familienmitglieder weiter.

Starke Gefühle zu einem großen Thema

Während sehr viele Kinderbücher mit ihrer Geschichte dann beginnen, wenn Oma, Opa oder ein geliebtes Haustier gestorben sind, erzählt dieses Buch von der Zeit davor. Es gibt uns einen Einblick in die letzten Wochen und Monate, die eine Oma mit ihren Enkelkindern und ihrer Familie verbringt. Dabei wird vor allem der kleine Vogel zu einer wichtigen Figur. Durch ihn kommen die Kinder zum ersten Mal mit dem Thema Tod in Berührung, durch ihn lernen sie zum ersten Mal Trauer kennen. Gleichzeitig erfahren sie aber auch Trost und Unterstützung. Ihre Oma zeigt ihnen, dass niemand wirklich tot ist, solange er in den Herzen und in der Erinnerung seiner Liebsten weiterlebt. Das baut die Kinder auf, tröstet sie und lässt sie gestärkt weitergehen. Sie haben gelernt Abschied zu nehmen. Gleichzeitig wächst aber die Frage, ob auch Oma einmal sterben wird. Anstatt entrüstet und empört darauf zu reagieren - wie wir Erwachsene es für gewöhnlich tun - nickt Oma und erklärt, dass der Tod ein fester Teil des Lebens ist. Es ist eine traurige aber ehrliche Antwort und sie stärkt die Kinder. Denn als Oma einige Zeit später stirbt, können sie mit ihrer Trauer und mit dem Schmerz umgehen. Sie erinnern sich daran, was ihnen ihre Oma einst gesagt hat. Zudem finden sie Trost bei ihren Eltern, die sie in den Arm nehmen und die ihnen Mut zusprechen.
Es sind die Offenheit und die klare Aussagen, die dieses Buch auszeichnen. Mit direkten und ehrlichen Worten spricht es über das Thema Tod. Nicht erst, nachdem er an die Tür einer Familie geklopft hat, sondern schon vorher. So hilft die Geschichte dabei, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Gleichzeitig bietet es Erwachsenen, vor allem Eltern, eine Möglichkeit, dieses schwere Thema anzusprechen oder auf bereits gestellte Fragen zu antworten. Tod ist ein Thema, vor dem wir Erwachsenen gewöhnlich Angst haben. Bei dem wir nicht wissen, wie wir es ansprechen und was darüber sagen sollen. Es ist ein sehr emotionales Thema, das uns alle berührt, dass uns allen unter die Haut geht. Es aber vor Kindern zu verschweigen oder sie gar fernhalten zu wollen, ist der falsche Schritt. Wie sollen Kinder verstehen, was da gerade passiert? Warum Oma oder Opa mit einem Mal nicht mehr da sind. Warum über der Wohnung, über der Familie eine tiefe Traurigkeit liegt? Kinder müssen die Gelegenheit haben, über das Thema zu sprechen. Selbst, wenn es keinen konkreten Anlass dazu gibt. Denn der Tod ist ein Teil des Lebens. Durch Schweigen verunsichert man Kinder, lässt sie alleine in einer Gefühlswelt, die plötzlich über sie hereinbricht und die sie nicht verstehen können.
Und so hilft das Buch dabei, mit seinen Kindern ein offenes und ehrliches Gespräch zu führen. Es bietet uns einen Weg an, behutsam das Thema Tod und Sterben aufzugreifen. Zudem enthält es am Ende noch wertvolle Praxistipps einer Trauerbegleiterin zum Thema Abschiednehmen und Trauerbewältigung.

"Ein Himmel für Oma" ist ein besonderes Kinderbuch zu einem schweren Thema. Die behutsam erzählte Geschichte beantwortet viele Fragen, spendet Trost und zeigt, dass doch niemand wirklich weg ist, solange er in unseren Herzen weiterlebt. Es ist ein Buch, das durch die Trauerzeit begleitet und das Eltern hilft, die richtigen Antworten auf schwere Fragen zu finden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: