Der kleine rote Pullover

Antolin Quiz
von Brigitte Weninger, Katharina Sieg (Illustrator)
Rezension von Janett Cernohuby | 14. September 2017

Der kleine rote Pullover

Die Welt ist voller Wunder und Rätsel. Nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Tiere. Von einem ganz besonderen Rätsel erzählen die Autorinnen Brigitte Weninger und Katarina Sieg in ihrem bezaubernden Winterbuch "Der kleine rote Pullover".

Ein Pullover für alle

Frech stibitzt der Rabe einen roten Kinderpullover von der Wäscheleine und bringt ihn stolz seiner Frau. Er will damit ein Dach für ihr Nest bauen, unter dem es die Rabenkinder gemütlich haben sollen. Doch seine Frau schimpft ihn, zieht das leuchtende Rot des Pullovers doch nur den Falken an. Also wirft ihn der Rabe achtlos weg. Damit beginnt für den kleinen roten Pullover eine besondere Reise. Er dient verschiedenen Waldbewohnern als Ohrenwärmer, Tasche, Rock und Schlafhöhle, bis ihn am Ende der Förster wiederfindet. Der staunt nicht schlecht über den ungewöhnlichen Fund.

Eine heitere Wintergeschichte

Brigitte Weninger erzählt mit "Der kleine rote Pullover" eine verschmitzte, fröhliche Wintergeschichte. Darin führt sie ihre jungen Leser in einen tief verschneiten Winterwald mit seinen Bewohnern. Einige von ihnen sind draußen unterwegs, stapfen durch den Schnee und hinterlassen ihre Spuren. Vielleicht sind sie auf der Suche nach Futter? Wer weiß. Auf jeden Fall finden Hase, Fuchs, Eichhörnchen und Maus nacheinander den warmen, roten Kinderpullover und nehmen ihn mit. Jeder verwendet ihn auf eine andere Art und Weise. Für den einen ist er ein modisches Accessoire, der andere wärmt sich mit ihm. Die Tiere gehen mit dem Pullover auf ganz unterschiedliche Art um und genau darin liegt das Spannende an dieser Geschichte. Bald schon stellt sich während des Lesens die Frage, wer wohl als nächstes den Pullover findet und was er mit ihm machen wird. Und natürlich, wo wird er am Ende bleiben? Hierfür hat sich die Autorin etwas ganz besonders Amüsantes einfallen lassen. Es ist nämlich der Jäger, der in dem Pullover ein Kleidungsstück seines Sohns wiedererkennt, das plötzlich verschwunden war. Wie kam der wohl in den Wald? Tja, diese Frage wird zumindest für den Jäger nicht beantwortet werden. Ganz anders die jungen Leser, die voller Neugier, Spannung und Begeisterung der Erzählung lauschten.
Begleitet wird diese von Katharina Siegs tollen Illustrationen. Sie sind verspielt, kindgerecht und natürlich äußerst liebenswert. Sie legte weniger Wert auf realistische Zeichnungen, vor allem bei den Tieren, sondern viel mehr darauf, dass Kinder ihre Freude an den Bildern haben. So sind die Tiere äußerst herzig und witzig gelungen, was natürlich wunderbar zum Grundtenor der gesamten Erzählung passt.

"Der kleine rote Pullover" ist eine fröhliche und heitere Wintergeschichte. Sie erzählt von Tieren, die einen ganz normalen Kinderpullover auf ganz kreative Weise einsetzen und ihn dabei mal mehr und mal weniger nützlich finden. Diese Geschichte, an einem kalten Wintertag gelesen, macht nicht nur Spaß, sondern verbreitet auch viel gute Laune.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: